Stadt Kamp-Lintfort – Wie soll die Pumptrackanlage am Schirrhof aussehen?

Stadt Kamp-Lintfort – Wie soll die Pumptrackanlage am Schirrhof aussehen?

Stadt Kamp-Lintfort beteiligt spätere Nutzer an der Planung

Kamp-Lintfort Wir möchten allen Interessierten die Möglichkeit geben, ihre Vorstellungen in die Planung einfließen zu lassen“ beschreibt der Erste Beigeordnete Dr. Christoph Müllmann das Ziel des am 16.09.2021 geplanten Beteiligungs-Workshops. In der Zeit von 17 bis 19 Uhr stehen die Experten des Büros Betonlandschaften aus Köln allen Interessierten auf der Fläche hinter dem Schirrhof (Friedrich-Heinrich-Allee 79) zum Gespräch bereit.

Die Planer stellen erste Ideen, wie die geplante Pumptrackanlage aussehen kann, vor. Gleichzeitig geht es aber auch darum, welche weiteren Sportanlagen auf der knapp 3.500 m² großen Fläche errichtet werden können? „Pumptracks sind eine wellenartige Rundbahn mit Steilkurven aus Asphalt, die man mit Mountainbikes, BMX-Rädern, Rollern/Scootern, Skateboards oder Laufrädern befahren kann“, weiß Ralf Maier, Inhaber des Büros Betonlandschaften und ergänzt: „Es macht also Sinn, dass man neben dem Pumptrack auch noch weitere Freizeitflächen, die multifunktional nutzbar sind, schafft“.
Hierzu können alle Teilnehmenden ihre Wünsche, Vorstellungen und Ansprüche an eine Pumptrack-Anlage und weitere Nutzungsideen formulieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Anfänger*in oder Profi ist. Die Ergebnisse der Beteiligung fließen dann in die Fachplanung ein.

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Kamp-Lintfort)