Kreis Wesel: Auf den Spuren der Hanse

Kreis Wesel: Auf den Spuren der Hanse

Eine neue Broschüre weckt die Reiselust auf den deutsch-niederländischen Hanse-Radweg
Großer Reichtum, viel Einfluss: Das machte die Städte der Hanse aus. Sie waren bedeutende Handelszentren, als Amsterdam und Rotterdam noch kleine Dörfer waren. Jetzt lockt ein neuer Hanse-Radweg am Niederrhein und im Osten der Niederlande auf die Spuren der seefahrenden Kaufleute.
Historische Speicherhäuser, mittelalterliche Gassen, Reste ehemaliger Stadtmauern sind noch heute Zeugen aus der Hansezeit. Auch am Niederrhein und im Osten der Niederlande schufen die seefahrenden Kaufleute entlang des großen Stroms Rhein und des kleinen Flusses Ijssel wohlhabende Städte. Den Spuren dieser Zeit folgt nun ein rund 450 Kilometer langer Radweg entlang der deutsch-niederländischen Hansestädte. Die neue Broschüre „Hanse-Radweg“ macht Appetit auf die Macht und Pracht der Hansestädte: Steigen Sie in den Sattel und treten Sie in die Fußstapfen der einstigen Kaufleute.
Emmerich am Rhein, Wesel, Neuss, Kalkar und Grieth: Diese fünf Städte am Niederrhein gehörten dem Hansebund an oder genossen hansische Rechte. Knapp 200 Orte gehörten dem Netzwerk der Hanse an. Mit ihren Koggen transportierten die Kaufleute Waren über das Meer und die Flüsse und schufen so ein Handelsimperium.
Heute arbeiten 14 deutsche und niederländische Orte bei dem Projekt „Hansestädte damals und heute“ zusammen, um die Hanse wieder erlebbar zu machen. In den Niederlanden waren etwa Kampen, Nijmegen oder Zwolle Teil des Hansebundes. Der gesamte Radweg verläuft von Neuss bis Harderwijk. Die Gesamtstrecke ist unterteilt in acht Etappen. Zudem wurden 16 Hanse-Schleifen ausgearbeitet; Rundwege, die jeweils durch das Hinterland einer Hansestadt führen.
Alle Routen sind in der Broschüre mit einem QR-Code gekennzeichnet. So kann man sich die jeweilige Tour im Detail ansehen und zusätzliche Ausflugstipps am Rande der Strecke sowie Übernachtungsadressen für die gesamte Tour oder für einen Städte-Kurztrip erhalten.
Ermöglicht wurde die Hanse-Radweg Broschüre durch das INTERREG-Programm Deutschland-Niederlande im Rahmen des Projektes Grenzüberschreitende Zusammenarbeit Hansestädte.
Die Broschüre gibt es ab sofort in den Touristen-Informationen der Hansestädte. Alle Informationen rund um den Hanse-Radweg gibt es auch im Internet unter: www.hanseradweg.de
Den Niederrhein als Urlaubsregion bekannt zu machen und die Region gemeinsam präsentieren:
Das sind die Ziele der Kreise Heinsberg, Kleve, Viersen und Wesel.
Sie haben sich zur Niederrhein Tourismus GmbH zusammengeschlossen.

(Quelle: Pressemitteilung Kreis Wesel)