Stadt Duisburg – Corona-Infos

Stadt Duisburg – Corona-Infos

Aktuelle Zahlen (Stand 15. Februar 2021, 20 Uhr)

Insgesamt haben sich in Duisburg in Summe 18.430 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 506 Personen sind verstorben.
17.601
Personen sind wieder genesen, so dass es aktuell 323 Infizierte in der Stadt gibt.
Insgesamt wurden 151.531 Corona-Tests durchgeführt.

Der aktuelle Inzidenzwert beträgt 52,9.

Maskenverteilung

Die Stadt versorgt mit dem heutigen Tag mehr als 20.600 bedürftige Menschen in Duisburg mit medizinischen Masken zum Schutz gegen das Coronavirus. Bedürftige Personen, zu denen zum Beispiel Bezieherinnen und Bezieher von Sozialhilfe und Wohngeld zählen, erhalten jeweils 10 Masken der Kategorie FFP2 bzw. KN95. Die mehr als 206.000 Masken stellt das Land Nordrhein-Westfalen kostenlos zur Verfügung.

7-Tage-Inzidenz der Bezirke für die 6. Kalenderwoche

Die Inzidenzen sind insgesamt weiter rückläufig, kein Bezirk hat mehr eine Inzidenz über 100.

6. Kalenderwoche (8. bis 14. Februar 2021)

Stadtbezirk 7-Tage-Inzidenz (Absolute Fallzahlen) Einwohnerzahl (Stand: 31.12.2020)
1 Walsum 41,7 (21) 50.344
2 Hamborn 84,7 (64) 75.520
3 Meiderich/Beeck 68,8 (50) 72.694
4 Homberg/Ruhrort/Baerl 29,3 (12) 40.888
5 Mitte 43,0 (47) 109.235
6 Rheinhausen 34,5 (27) 78.203
7 Süd 46,6 (34) 72.970
Gesamt: 51,4 (257) 499.854

Bitte beachten:
Jeder kann mithelfen, die Verbreitung zu verlangsamen. Schützen Sie sich und andere, indem Sie die bekannten Hygienehinweise anwenden. Außerdem können Sie die offizielle deutsche Corona-Warn-App nutzen: Sie hilft festzustellen, ob Sie in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich. Mehr Infos unter https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Duisburg)