Stadt Duisburg – „Internationale Wochen gegen Rassismus“ erfolgreich beendet

Stadt Duisburg – „Internationale Wochen gegen Rassismus“ erfolgreich beendet

Internationale Wochen gegen Rassismus“ erfolgreich beendet

Die diesjährigen „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ in Duisburg sind erfolgreich verlaufen. Die Veranstaltungen wurden zum ersten Mal online durchgeführt. 3.800 digitale Klicks zählte das Kommunale Integrationszentrum (KI) der Stadt Duisburg zusammen mit den Mitgliedern des Arbeitskreises „DU-gegen-Rassismus“.

Aus den vielen Gesprächen haben sich neue Ideen, Kooperationen und Lösungsansätze entwickelt für die nächsten Veranstaltungsreihen. Die Bündelung hat den Aktiven, die oft schon viele Jahre Position gegen Rassismus beziehen, die Möglichkeit eines Miteinanders gegeben und viele Duisburgerinnen und Duisburger haben sich angeschlossen“, so Integrationsdezernent Dr. Ralf Krumpholz.

Über 35 Duisburger Organisationen, darunter Schulen, Jugendzentren, Sportvereine, Initiativen, Bildungsträger, Verbände und Parteien, folgten dem Aufruf des KI und nutzten die Internetplattform. Hinter vielen Meldern steckten wiederum eine Vielzahl von Einrichtungen und Vereinen, beispielsweise bei den Jugendeinrichtungen und im Sport.

Über 100 Einzelaktionen fanden in den zwei Wochen statt. Von den Berichten betroffener Roma, der Lesung mit Alice Hasters, Musik- und Filmbeiträgen, dem Austausch mit der Polizei, Pink gegen Rassismus im Sport über den Denk-Raum am Innenhafen waren viele verschiedene Formate vertreten. Die Beiträge sind weiterhin einsehbar unter https://iwgrdu.de.

Über Social Media wurde geteilt und diskutiert. Den Abschluss bildete der Aktionstag am vergangenen Samstag bei dem sich alle Interessierten virtuellen Gruppen austauschen konnten. ARIC, DGB, BlickLicht und Curo-Design stellten ihre Plattformen zur Verfügung. Die Auswertung war eindeutig: „Lasst das Ende ein Anfang sein.“

(Quelle : Pressemitteilung Stadt Duisburg)