Stadt Duisburg – Volkshochschule Duisburg organisiert auch nächstes Treffen des Netzwerks Luftqualität

Stadt Duisburg – Volkshochschule Duisburg organisiert auch nächstes Treffen des Netzwerks Luftqualität

Duisburg Im Dezember 2017 wurde in der Volkshochschule (VHS) das Duisburger Netzwerk Luftqualität auf Initiative von Peter Heise vom Umweltamt der Stadt Duisburg ins Leben gerufen. Sein Ziel ist es, durch von interessierten Privatleuten betriebene Feinstaubmessstellen eine bessere Übersicht über die Luftbelastung in Duisburg zu erhalten. Bis zur Gründung des Netzwerks wurde Feinstaub nur an wenigen ausgewählten Orten durch das Landesumweltamt gemessen. Langfristig möchte die Initiative das Bewusstsein in der Bevölkerung für diese Thematik sensibilisieren und dadurch die Luftqualität in der Stadt verbessern. Die am Netzwerk Beteiligten treffen sich mehrmals im Jahr, um ihre Erfahrungen auszutauschen.

 

Das nächste Netzwerktreffen startet am Mittwoch, 16. Juni um 19 Uhr, coronabedingt online auf einer Videokonferenzplattform der Volkshochschule.

 

Ein Vortrag von Nils Friege zu den Maßnahmen und Vereinbarungen der Luftreinhaltepläne im Rahmen der gerichtlichen Verfahren im Ruhrgebiet bildet den Schwerpunkt des Abends. Die Teilnahme an dem Treffen ist kostenlos. Interessierte können sich hier bei der VHS anmelden: https://vhs.link/fWVF3B. Nach Anmeldung werden die Zugangsdaten für die Onlineveranstaltung verschickt.

 

Weiterführende Informationen gibt es bei Peter Heise, dem zuständigen Koordinator im Umweltamt der Stadt Duisburg: p.heise@stadt-duisburg.de

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Duisburg)