Stadt Duisburg – Vorbereitungen für die Bundestagswahl

Stadt Duisburg – Vorbereitungen für die Bundestagswahl

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Duisburg Die Stadt Duisburg sucht für die Bundestagswahl am 26. September 2021 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Sie werden sich am Wahltag von 8 Uhr bis 18 Uhr im Schichtbetrieb um den reibungslosen Ablauf im Wahllokal kümmern.

Zum Aufgabenfeld gehören:

  • Überprüfung der Personalien

  • Ausgabe der Stimmzettel

  • Ermittlung der Wahlbeteiligung

  • Auszählung der Stimmzettel

Für die verschiedenen Aufgaben erhalten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer eine Aufwandsentschädigung, das sogenannte „Erfrischungsgeld“:

  • Wahlvorsteher*in (80 Euro)
  • Stellv. Wahlvorsteher*in (60 Euro
  • Schriftführer*in (60 Euro)
  • Beisitzer*innen (50 Euro)
  • Hygienekoordinator*in (50 Euro)

Für Duisburg werden rund 4300 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die 323 Urnenstimmbezirke und 105 Briefwahlbezirke gesucht.

Die Vorbereitungen für die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer finden durch eine Online- Lernplattform statt. Erst wenn es das Infektionsgeschehen zulässt, sind Schulungen in Form von Präsenzveranstaltungen denkbar. Einzelheiten zu den Vorbereitungen finden sich auf: https://www.duisburg.de/microsites/wahlen/index.php. Aufgrund der Coronapandemie werden in den Wahllokalen voraussichtlich besondere Hygienebedingungen gelten. Diese sind über die obige Internetseite jederzeit abrufbar. Weiterhin ist derzeit geplant, zusätzliche Helferinnen und Helfer in den Wahllokalen für besondere Hygienemaßnahmen und zur Steuerung der Wählerinnen und Wähler einzusetzen.

Für die Aufgaben am Wahltag können sich nach den gesetzlichen Vorgaben alle Deutschen melden, die mindestens 18 Jahre alt sind. Auf der Homepage der Stadt Duisburg steht dazu unter: https://duisburg.de/wahlhelfer ein entsprechendes Bewerbungsformular bereit. Bei Rückfragen können sich Bürger telefonisch unter 0203 283 4399 oder per Mail wahlhelfer@stadt-duisburg.de an die Stadt Duisburg wenden.

Das Wahl-Team der Stadt Duisburg freut sich über jede Meldung und wird gerne einen passenden Einsatzort finden.

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Duisburg)