Stadt Kamp-Lintfort – Tag der offenen Tür im Schirrhof und Picknick im Park #2

Stadt Kamp-Lintfort – Tag der offenen Tür im Schirrhof und Picknick im Park #2

Der Schirrhof hat sich gestern interessierten Besuchern präsentiert

Im südlichen Teil des Zechenparks zwischen Schirrhof und Spielplatz gab es gestern ein vielfältiges Programm für Familien. Gleich zwei Highlights erwarteten die Besucher. Zum einen feierte der Schirrhof Tag der offenen Tür, zudem fand das zweite Picknick im Park direkt auf der Wiese vorm Schirrhof im Zechenpark statt.

Für Kinder und Familien gab es eine Menge zu erleben. Nisthilfen für Wildbienen bauen mit Kamp-Lintfort summt, Seifenblasen mit der Kleinen Offenen Tür Gestfeld, Buttons mit dem CEC Connect oder Kinderschminken mit dem ka-LIBER. Auch die örtlich ansässige Kita bot ein vielfältiges Bastelprogramm an. Jede Menge Sport gab es mit dem Lintforter Turnverein. Auch das KALISTO war mit seinen Tieren vertreten. Das MALZ präsentierte seine fahrradbetriebene Carrerabahn und lud zum Ausprobieren ein. Ein weiteres Highlight war der Walk-Act „Fisch“ des Circus Theater Vladimir, eine fahrradbetriebene stählerne Fischfigur die Bälle ausspuckte und die viele Blicke auf sich zog.

Aber auch für Erwachsene gab es jede Menge Programmpunkte. Der Förderverein der Landesgartenschau bot Führungen durch den Zechenpark, die Fördergemeinschaft für Bergmannstradition öffnete den Lehrstollen, sowie ihr neues Vereinsheim. Die Künstler, die ihre Ateliers im Schirrhof haben, stellten sich vor. Interessierte konnten ihnen bei der Arbeit in den Ateliers zuschauen oder ihre Werke bei einer Ausstellung im „Pferdestall“ begutachten. Der Fotograf Frank Reinert zeigte eine Bilddokumentation zu der Entwicklung des Geländes vom Bergwerk West bis heute.

Musikalisch wurde den Gästen auch viel geboten. Zum Picknick legte die DJane Kate Boss auf und wechselte sich mit dem Musiktaxi ab. Im Bereich des Schirrhofs unterhielt die Kindermusikerin Faryna die kleinen Gäste. Zum Abschluss spielte die Band „HeadEmpty“ in der Remise.

Zur Stärkung wurden verschiedene Snacks und Getränke vom Foodtruck des Lufre und dem KALISTO angeboten.

Der Schirrhof wurde in den vergangenen Jahren komplett renoviert. Heute beinhaltet das Gelände das Infozentrum Stadt und Bergbau, den Lehrstollen, das Vereinsheim der Fördergemeinschaft für Bergmannstradition linker Niederrhein e.V., das SCI:Kinderhaus Schirrhof, sowie mehrere Künstlerateliers.

Mit dem „Pferdestall“ ist der Schirrhof ein sogenannter “Dritter Ort“ für Kunst, Kultur und Begegnung. Es gibt regelmäßige Angebote wie eine Laufgruppe, eine Meditationsgruppe, Boule, Tanz etc. sowie kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte und Ausstellungen. Das Kulturbüro der Stadt Kamp-Lintfort gibt gerne weitere Infos für alle, die sich für die vielen Angebote interessieren.

(Quelle: Foto und Pressemitteilung Stadt Kamp-Lintfort)