Stadt Moers – SEEWERK und Kulturbüro präsentieren hochkarätigen Künstler

Stadt Moers – SEEWERK und Kulturbüro präsentieren hochkarätigen Künstler

Moers. (pst) Auf eine besondere Art hat der Künstler Manuel Franke die Moerser Kulturinsel im Schlosspark für seine Arbeit genutzt. Für seine Großskulptur ‚Cinq Arbres‘ wird nicht der Mittelplatz der Fläche ‚bespielt‘, sondern der hintere Bereich. Die ‚Wand‘ ist fast 60 Meter lang und circa drei Meter hoch. Durchbrüche beziehen die Natur des Schlossparks mit ein und lassen die Pflanzen als Teil der Plastik erscheinen. Das temporäre Werk ist im Rahmen der Partnerschaft des SEEWERK in Moers-Kapellen mit dem Kulturbüro Moers zu sehen. Die Eröffnung findet am Samstag, 4. September, um 14 Uhr, statt. Damit geht auch um 15.30 Uhr der Start der großen Jahresausstellung des SEEWERK (Silberseeweg 1a) einher. Dort sind ebenfalls Werke von Franke zu sehen. Zur Eröffnung spielen an beiden Orten die aktuellen Improviser in Residence Kevin Shea und Matt Mottel.

 

1.200 Arbeitsstunden auf der Kulturinsel geleistet

Der Düsseldorfer Künstler Manuel Franke ist bekannt für seine großformatigen Arbeiten im öffentlichen Raum und hat bereits international viele Ausstellungen nachzuweisen. Er hat auch für eine U-Bahn-Station in Düsseldorf Wandpaneele aus grünen Glastafeln entwickelt. „Wir freuen uns sehr, dass das SEEWERK in diesem Jahr einen so hochkarätigen Künstler gewinnen konnte“, sagt Eva Marxen, Leiterin Kulturbüro Moers. Auch der Erste Beigeordnete und Kulturdezernent Wolfgang Thoenes freut sich über die Partnerschaften zwischen den beiden Institutionen, die Ausstellungen seit 2008 auf der Kulturinsel ermöglichen. Besonders ist, wie das Kunstwerk entstanden ist. Es wurde nicht im Atelier angefertigt, sondern auf der Insel. „Für die Realisierung sind unter anderem rund drei Tonnen Alabastergips, 50 Jute-Rollen, etliche Farbpigmente, Hölzer und vieles mehr bewegt und dort verarbeitet worden“, erläutert Angelika Petri. Insgesamt haben der Düsseldorfer und seine Helferinnen und Helfer mehr als 1.200 Arbeitsstunden auf der Insel gearbeitet.

Infobox:

Die Ausstellungen sind bis Samstag, 6. November, zu sehen. Öffnungszeiten des SEEWERK: samstags von 15 bis 18 Uhr, sonntags von 14 bis 17 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite https://das-seewerk.de.

 

Foto: Eva Marxen (Kulturbüro Moers), Joseph Sracic, Angelika Petri, Frank Merks (alle SEEWERK) und Kulturdezernent Wolfgang Thoenes (v.l.) freuen sich auf die Werke von Manuel Franke (r.), die ab Samstag 4. September im SEEWERK und auf der Kulturinsel im Schlosspark zu sehen sind.

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Moers)