Stadt Rheinberg

Stadt Rheinberg

Grußwort des Bürgermeisters zum Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel 2020/2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

In jeder Krise steckt eine Chance und liegt ein Keim für neue positive Entwicklungen. Und so fällt ein Rückblick auf das Jahr 2020 nicht nur negativ aus. Sicherlich, das Coronavirus hat in einer nicht für möglich gehaltenen Art und Weise unser Leben verändert. Vereinsamung, Existenzsorgen, Zukunftsängste – für viele von uns sind sie zu Alltagssorgen geworden. Dennoch war es für mich auch sehr erfreulich zu beobachten, wie Menschen wieder zueinander gefunden, sich gegenseitig unterstützt und sich insgesamt stärker für unser Gemeinwesen eingebracht haben. Eine positive Begleiterscheinung der Pandemie ist für mich auch noch etwas: Durch die zahlreichen Beschlüsse, Verordnungen, Berichte aus der Presse und Diskussionen wurde uns allen unglaublich detailreich vor Augen geführt, wie vielfältig unser Land, unsere Wirtschaft, Prozesse, Abläufe und so viele andere Bereiche unseres Lebens sind. Und dass sich z. B. Schülerinnen und Schüler (und ihre Eltern) freuen, wieder in ihre Schule gehen zu dürfen, hätten viele vor der Corona-Pandemie nicht erwartet.
Ein großer Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Kindergärten und Schulen, den Pflegdiensten, Altenheimen sowie den sozialen Treffpunkten und dem Einzelhandel. Ihre Arbeit wurde durch immer wieder neue Coronaverordnungen und Vorschriften extrem erschwert. Auf der anderen Seite zeigen Umfragen, dass diese Pandemie auch einen Wertewandel in unserer Gesellschaft beschleunigt: weg von Konsum und Verschwendung, hin zu Gesundheit, Umwelt und Lebensqualität. Ein Besinnen auf das Wesentliche im Leben tritt wieder in den Vordergrund. Viele Errungenschaften unserer Wohlstandsgesellschaft werden nicht mehr als etwas Selbstverständliches empfunden.
Ganz herzlich bedanken möchte ich mich bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in den zahlreichen Vereinen und Verbänden, dem Rat der Stadt Rheinberg, der Freiwilligen Feuerwehr und der Kirchengemeinden. Ausdrücklich möchte ich mich bei den Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung und des DLB bedanken, die trotz der erschwerten Umstände ihr Bestes für die Rheinbergerinnen und Rheinberger geleistet haben.
„Die Zukunft erkennt man nicht, man schafft sie mit“, wusste schon der polnische Philosoph Stanislaw Brzozowski. Lassen Sie uns mit Zuversicht und Vertrauen ins Neue Jahr gehen und gemeinsam unsere schöne Stadt weiterentwickeln – es lohnt sich! Was uns das Jahr 2021 bringt und welche Herausforderungen es an uns stellt, wissen wir natürlich nicht. Mit Sicherheit wird uns Corona trotz Impfstoff weiterhin einschränken und möglicherweise treten auch neue Schwierigkeiten auf. Ich bin mir jedoch sicher, dass wir diese gemeinsam meistern werden.
Ich wünsche Ihnen im Namen von Rat und Verwaltung und ganz besonders persönlich ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest sowie Glück und Gesundheit für das kommende Jahr.

Herzlichst Ihr
Dietmar Heyde
Bürgermeister