Gemeinde Sonsbeck

Gemeinde Sonsbeck

Grußwort zum Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel Sonsbeck, im Dezember 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

In Kürze beginnt ein neues Jahr. Gerne setzen viele Menschen in dieser Zeit auf die klassischen Glückssymbole: Schweinchen, Hufeisen, Glückskäfer oder Schornsteinfeger sind sicher schöne Traditionen, die beim Jahreswechsel oft Gebrauch finden. Besonders in so einem außergewöhnlichen Jahr wie 2020, in dem uns ein Virus komplett aus der Bahn geworfen hat, hält der ein oder andere gewiss an diesen Symboliken fest. Ich hoffe, es geht Ihnen allen gut! Dieses Jahr war anders. Es war geprägt von Einschränkungen und Verzicht, von Anstrengung und Kontaktverbot. Sicherlich war das eine ganze Menge und insbesondere der Verzicht auf das Miteinander fällt mir unglaublich schwer. Dennoch ist es wichtig, den Kontakt zueinander auch während der Corona-Pandemie aufrecht zu erhalten und neue Wege der Kommunikation zu finden, um persönlich zu werden und das Interesse an den Mitmenschen nicht zu verlieren. Dieser Jahresrückblick ist deshalb keine übliche Aufzählung der umgesetzten Projekte, sondern rückt die Menschen in den Mittelpunkt. Denn um diese geht es schließlich zu Weihnachten – so, wie an jedem anderen Tag im Jahr auch. Unsere Gemeinde Sonsbeck konnte im zurückliegenden Festjahr die Verleihung der Stadtrechte vor 700 Jahren leider nicht wie geplant mit allen Einwohnerinnen und Einwohnern feiern. Der digitale Festakt am 14.12.2020 ist nur ein kleiner Höhepunkt für unsere Kommune. Hierbei durfte ich im Namen der Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, Frau Ina Scharrenbach, die verdienten Urkunden an die Gewinner des Heimatpreises, der unter dem Motto “Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet” verliehen wurde, überreichen. Viele Vereine in Sonsbeck, Hamb und Labbeck mussten ihre Angebote in der Corona-Krise deutlich reduzieren. Das führt zu finanziellen Verlusten und ich bedauere es sehr, dass das “Sonsbecker Briefken” nicht wie gewohnt ausgehändigt werden konnte. Unsere Vereine sind unerlässlich für das gesellschaftliche Zusammenleben. Wir fördern und pflegen diese in guten Zeiten und werden es selbstverständlich auch während der Corona-Pandemie tun. Vereine, die aufgrund der Krise in Schieflage geraten, können sich jederzeit vertrauensvoll an mich wenden. Ich verspreche Ihnen – auch im Namen des Rates der Gemeinde Sonsbeck – mich der Probleme anzunehmen und gemeinsam mit der Politik nach Lösungen zu suchen. Wir freuen uns, dass wir in Sonsbeck, der „grünen Perle am Niederrhein“ wohnen, wo andere Erholung suchen. Urlaub daheim – nie hatte das größere Bedeutung als 2020. Wir alle sind gewandert, geradelt, spaziert und zwar direkt vor der eigenen Haustür. Die zahlreichen Möglichkeiten, Zeit draußen zu verbringen und unser landschaftliches Highlight, die „Sonsbecker Schweiz“ zu genießen, sollten wir unbeschwert auf uns wirken lassen.

Ich bin überzeugt: Gemeinsam und mit Gottes Hilfe werden wir auch die kommenden Wochen durchstehen und bewältigen. Meine Gedanken richten sich insbesondere in diesen Tagen an all diejenigen, die über die Feiertage für unsere Gemeinschaft arbeiten. Pflegepersonal in den Krankenhäusern oder Jugendhilfe- und Senioreneinrichtungen, Ärzte, Polizei, Feuerwehr und viele weitere Berufe im Dienstleistungsbereich. Ihre Arbeit ist in diesen schwierigen Zeiten und besonders an den Feiertagen für uns unverzichtbar. Herzlichen Dank dafür! Vor uns liegt ein weiteres Jahr mit Hoffnungen, Wünschen und guten Vorsätzen. Auch wenn wir zum Jahreswechsel angehalten sind auf das Feuerwerk zu verzichten, lassen Sie uns doch in Gedanken an bessere Zeiten mit einer Wunderkerze in der Hand auf ein gutes neues Jahr hoffen. Ich wünsche Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger der Ortschaften Hamb, Labbeck und Sonsbeck – auch im Namen von Rat und Verwaltung unserer Gemeinde – von Herzen erholsame und besinnliche Weihnachten, einen gelungenen Übergang in das neue Jahr und ein friedliches, erfolgreiches Jahr 2021 mit Gesundheit und Gottes Segen!
Herzliche Grüße
Ihr
HEIKO SCHMIDT

BÜRGERMEISTER