Kreis Wesel – Impfstrategie des Kreises Wesel

Kreis Wesel – Impfstrategie des Kreises Wesel

Impfstrategie des Kreises Wesel
Kreis Wesel Mit Erlass vom 01. März 2021 hat das Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales (MAGS) des Landes NRW die Priorisierung der nun zu impfenden Personen fortgeschrieben und erweitert. Der Kreis Wesel hat bereits begonnen, die anstehenden Impfungen der im Erlass benannten Personengruppen zu organisieren.

„Durch den Erlass ist nun eine deutlich größere Anzahl Menschen impfberechtigt“, sagt Krisenstabsleiter Dr. Lars Rentmeister. „Die Organisation zur Umsetzung läuft bereits, trotzdem kommen derzeit sehr viele Impfberechtigte auf eine noch sehr begrenzte Anzahl von Impfterminen. Deshalb bitte ich um ein wenig Geduld.“

Die Terminvergabe für den neuen Impfstandort in Moers läuft nicht über das St. Josef Hospital. Je nach Personengruppe wird das Terminmanagement der Kassenärztlichen Vereinigung oder das des Kreises Wesel zuständig sein, über die genauen Abläufe informiert die Kreisverwaltung rechtzeitig.

Über eine Reihenfolge entscheidet der Kreis Wesel wie auch bei den Impfungen in Senioreneinrichtungen unter der Maßgabe logistischer und organisatorischer Gründe. Nicht alle Personen, die laut Erlass jetzt geimpft werden dürfen, können auch umgehend geimpft werden.

Aufgrund der Entscheidungen auf Bundes- und Landesebene haben sich Änderungen der Impfreihenfolge ergeben. Verschiedenen Berufsgruppen werden nun Impfangebote gemacht, eine genaue Übersicht gibt das Land NRW unter https://www.land.nrw/corona/impfung#faq oder unter der Hotline 0211 / 9119-1001.

(Quelle: Pressemitteilung Kreis Wesel)