Stadt Moers – 20.000 Euro für Literatur aus dem Ruhrgebiet

Stadt Moers – 20.000 Euro für Literatur aus dem Ruhrgebiet

20.000 Euro für Literatur aus dem Ruhrgebiet

Moers. (pst) 107 Einsendungen mit Büchern aus und über das Ruhrgebiet haben Autoren 2020 für den Literaturpreises Ruhr eingesendet. Wie viele werden es dieses Mal und wer bekommt die Preise im Gesamtwert von 20.000 Euro? Der jährliche Literaturpreis Ruhr geht in die nächste Runde: Seit 1986 verleiht der Regionalverband Ruhr jedes Jahr Gewinne für besondere Werke aus oder über das Ruhrgebiet. Die Jury sucht nach Texten aller Genres. Gewinnen können junge und alte Schriftsteller, Jugendbücher, Lyrik, historische Romane – Hauptsache die Autoren leben im Ruhrgebiet oder das Werk hat einen Bezug dazu. Als Großstadt im Ruhrgebiet können auch Moerserinnen und Moerser bei dem Wettbewerb mitmachen.

Hauptpreis und Nachwuchspreis werden vergeben

Den Hauptpreis über 15.000 Euro geht an ein Buch, das im Zeitraum vom 1. März 2020 bis 30. April 2021 in einem Verlag oder per Selfpublishing erschienen ist. Eine unabhängige Jury sucht aus den Bewerbungen drei bis fünf Titel aus, die sie vor der Preisvergabe auf einer Liste – der sogenannten Shortlist – veröffentlichen. Außerdem gewinnt ein/e Nachwuchsschriftstellerin oder –schriftsteller aus dem Ruhrgebiet den Förderpreis über 5.000 Euro. Für die Auszeichnung kommen Prosa- und Lyrikstücke in Frage, keine Theaterstücke oder Drehbücher. Der Text muss nicht als Buch erschienen sein. Bewerben können sich auch leidenschaftliche Schreiberinnen und Schreiber mit ihren Veröffentlichungen in Zeitschriften, Blogeinträgen, Performances im Rahmen von Lesungen oder Poetry Slams – und zwar bis zum 30. April.

Infobox: Die Bewerbungsfrist 2021 für den Literaturpreis Ruhr läuft derzeit. Weitere Infos und das Bewerbungsformular unter www.literaturpreis.rvr.ruhr.

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Moers)