Kreis Wesel – Josef Tebrügge aus Hamminkeln erhält Verdienstmedaille

Kreis Wesel – Josef Tebrügge aus Hamminkeln erhält Verdienstmedaille

Am Freitag, 25. Juni 2021, überreichte Landrat Ingo Brohl im Beisein von Bürgermeister Bernd Romanski die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Josef Tebrügge im Rathaus in Hamminkeln.

Gemeinsam mit seiner im Jahr 2014 verstorbenen Ehefrau begann Josef Tebrügge 1996 in Hamminkeln mit der ehrenamtlichen Hausaufgabenbetreuung und schulischen Nachhilfe für Flüchtlingskinder und baute das System Stück für Stück weiter aus.
Vielen Kindern, die Tebrügge gemeinsam mit seiner Frau bei den Hausaufgaben und bei der Entwicklung von Werten wie Fleiß, Disziplin, Toleranz und sozialen Kompetenzen unterstützt hat, konnte er zu einer erfolgreichen Schullaufbahn und später zu einem Ausbildungs- oder Studienplatz verhelfen.

„Kinder, deren Familien vor Armut und Krieg aus dem Libanon, aus Syrien oder aus Aserbaidschan geflohen waren, erfuhren bei Ihnen Freundlichkeit und Nächstenliebe.
Ich bin stolz darauf, dass hier im Kreis Wesel Menschen wie Sie leben. Mit Ihrem Engagement haben Sie einen wertvollen Beitrag für die Integration und Völkerverständigung geleistet. Mehr aber noch – Sie haben Kindern in einer schwierigen Situation dabei geholfen, ihre Talente zu entwickeln und ihnen dadurch eine gute Lebensperspektive eröffnet. Ich danke Ihnen ganz herzlich dafür“, so Landrat Ingo Brohl.

Für ihr beispielgebendes Engagement wurden die Eheleute Tebrügge im Jahre 2006 mit der Auszeichung „Verdiente Bürger“ von der Stadt Hamminkeln geehrt. Im Jahr 2011 wurden sie für ihre Verdienste um die Integration ausländischer Mitbürger mit dem „Ehrenpreis für soziales Engagement“ des Landschaftsverbandes Rheinland ausgezeichnet.

Fotos: Josef Tebrügge
Titelbild: v.l. Landrat Ingo Brohl, Josef Tebrügge, Bürgermeister Bernd Romanski
Quelle: Pressemitteilung Kreis Wesel