Kreis Wesel – Online – Fortbildungen zur Unterstützung des Deutschlernens im Homeschooling wurden von Lehrkräften im Kreis Wesel gut angenommen

Kreis Wesel – Online – Fortbildungen zur Unterstützung des Deutschlernens im Homeschooling wurden von Lehrkräften im Kreis Wesel gut angenommen

Online – Fortbildungen zur Unterstützung des Deutschlernens im Homeschooling wurden von Lehrkräften im Kreis Wesel gut angenommen

Kreis Wesel Das Kommunale Integrationszentrum (KI) Kreis Wesel hat interessierten Lehrkräften im März zwei Online-Fortbildungen zum Thema „DaZ (Deutsch als Zielsprache) digital mit dem Titel „Neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler online unterrichten“ angeboten. Die Fachreferentin Alexandra Piel (M.A.) von der TU Dortmund präsentierte den Teilnehmenden einen Überblick über geeignete digitale pädagogische Medien und Anwendungsmöglichkeiten.

Es nahmen insgesamt 33 Lehrkräfte aller Schulformen und Schulstufen teil. Die Teilnehmenden bewegte insbesondere die Frage, wie sie für Schülerinnen und Schüler, die noch nicht lange in Deutschland wohnen und hier zur Schule gehen, einen guten, zielgruppengerechten Unterricht im Homeschooling gestalten und den Spracherwerb digital gestützt fördern können.

Ein Schwerpunkt der Online-Fortbildung lag auf der Planung und Organisation des digitalen Deutschunterrichts unter Nutzung verschiedener Möglichkeiten zur Interaktion mit den neu zugwanderten Schülerinnen und Schülern. Dabei lernten auch Lehrkräfte, die sich bislang eher wenig mit digitalen Medien auskannten, einige leicht bedienbare digitale Tools (Werkzeuge) kennen, die eine abwechslungsreiche und interaktive Unterrichtsgestaltung ermöglichen.

Die Teilnehmenden schätzten die vermittelten Inhalte und den moderierten Erfahrungsaustausch als sehr hilfreich bei der Bewältigung der Herausforderungen des Homeschoolings ein und äußerten den Wunsch nach Vertiefungsfortbildungen. Das Kommunale Integrationszentrum sieht dementsprechend im Mai ein Aufbauangebot vor.

Weitere Informationen sind erhältlich bei Angela Mand unter 0281/207-3403 oder per E-Mail an integration@kreis-wesel.de.

(Quelle : Pressemitteilung Kreis Wesel)