Rheinberg – Feuerwehr Rheinberg

Rheinberg – Feuerwehr Rheinberg

❗️❄️INFORMATION❄️❗️
Wie schon alle mitbekommen haben, sinken die Temperaturen deutlich unter die Minusgrade, gerade nachts wird es bis -8 Grad kalt.
Das bedeutet auch, dass die Wasserflächen anfangen zu gefrieren.
Da diese Eisflächen auf den Gewässern noch sehr dünn sind und keine Belastungen aushalten, weisen wir darauf hin, die Eisflächen keinesfalls zu betreten.
Gerade Kinder erkennen diese Gefahr nicht und laufen Gefahr, in das eiskalte Wasser einzubrechen, was verheerende Folgen haben kann.
Falls es doch zu so einem Ereignis kommen sollte, wählen Sie sofort die 📞112
Hier noch ein paar Tipps :
* Achten Sie auf Verbotsschilder und beachten Sie die Warnungen in den Medien.
* Schätzen Sie beim Betreten der Eisfläche die Tragfähigkeit ab. Die Stärke der Eisschicht sollte mindestens 15 Zentimeter betragen.
* Vorsicht in der Nähe von Brückenpfeilern, Schilf und ähnlichen Objekten, die das Eis durchbrechen.
* Lassen Sie Kinder eine Eisfläche nicht unbeaufsichtigt betreten.
* Tauwetter kann die Tragfähigkeit des Eises schnell beeinträchtigen.
* Gehen Sie nicht auf die Eisflächen fließender Gewässer.
* Wasserflecken und Verfärbungen können Hinweise auf brüchige Stellen sein.
So können Sie helfen:
* Alarmieren Sie sofort die Feuerwehr über den Notruf (112).
* Nähern Sie sich dem Eingebrochenen liegend, mit einer möglichst großen Auflagefläche. Am Besten benutzen Sie eine Leiter oder ein Brett, wenn zur Hand.
* Vorsicht! An der Einbruchstelle ist das Eis sehr brüchig – auch für den Helfer.
* Reichen Sie eingebrochenen Personen Rettungsgeräte oder auch andere Gegenstände (zum Beispiel Kleidungsstücke, Stangen oder ein Abschleppseil).
Ihre Feuerwehr Rheinberg 24/7/365
(Quelle: Pressemitteilung Feuerwehr Rhenberg)