Rheinberg – JU freut sich über Abschaffung des Schuldgelds in Gesundheitsberufen

Rheinberg – JU freut sich über Abschaffung des Schuldgelds in Gesundheitsberufen

JU freut sich über Abschaffung des Schuldgelds in Gesundheitsberufen

Rheinberg Die Junge Union (JU) Rheinberg freut sich über positive Änderungen im Gesundheitsbereich. In Nordrhein-Westfalen wird das Schulgeld für alle Auszubildenden der Gesundheitsberufe abgeschafft. Rückwirkend zum 1. Januar 2021 übernimmt das Gesundheitsministerium das Schulgeld für die Auszubildenden in den Bereichen der Ergotherapie, Logopädie, den Berufen in der Physiotherapie, Podologie, Pharmazeutisch-Technischen Assistenz und Medizinisch-technischen Assistenz.

„Das das Schulgeld zu 100% rückwirkend zum 1. Januar 2021 abgeschafft wird sind sehr gute Neuigkeiten für alle Schülerinnen und Schüler und Azubis im Gesundheitsbereich“, erklärt Theresa Durben, Vorsitzende der Jungen Union Rheinberg und jüngstes Ratsmitglied der Rheinberger CDU-Fraktion, die selber beruflich im Gesundheitswesen verankert ist und eine Ausbildung zur Medizinisch-technischen Radiologieassistentin absolviert hat. „Das ist eine große Erleichterung für jungen Menschen, die sich entschieden haben einen Beruf in den Gesundheitsfachberufen zu erlernen. Eine tolle Sache. Denn gerade der Gesundheitsbereich steht auf Grund der Corona-Pandemie vor vielen Herausforderungen die ich selber Tag für Tag während meiner Arbeit im Krankenhaus erlebe“, so die junge Christdemokratin und JU-Chefin Durben. 8400 Azubis in den Gesundheitsfachberufen können insgesamt von der neuen Regelung in NRW profitieren.

Foto CDU Reinberg: Theresa Durben, Vorsitzende JU Rheinberg und jüngstes Ratsmitglied der CDU-Fraktion Rheinberg
(Quelle:  Pressemitteilung CDU Rheinberg)