Stadt Duisburg – Beitragserstattung für die Betreuung im Offenen Ganztag und die Kindertagesbetreuung           

Stadt Duisburg – Beitragserstattung für die Betreuung im Offenen Ganztag und die Kindertagesbetreuung           

Duisburg Die Stadt Duisburg wird den Eltern die Beiträge für insgesamt zweieinhalb Monate sowohl für den Offenen Ganztag als auch für die Kindertagesbetreuung erstatten.

Bis zum 31. Mai fand an den Schulstandorten im Stadtgebiet nur eine pädagogische Notbetreuung statt. In den Kindertagesstätten fand bis zum 6. Juni ein eingeschränkter Regelbetrieb statt. Die meisten Familien haben ihre Kinder in dieser Zeit jedoch selbst betreut und sind damit den Aufforderungen der Bundesregierung nachgekommen. In Ermangelung einer landesrechtlichen Regelung wurden die Elternbeiträge für den Bereich des Offenen Ganztags seit Februar 2021, mit Ausnahme des Monats Juni, jedoch auch weiterhin eingezogen. Für den Bereich der Kindertagesbetreuung war die Stornierung des Einzugs dahingegen bereits für die Monate Mai und Juni möglich.

„Viele Duisburger Familien haben mit der Organisation der Betreuung ihrer Kinder zu Hause dazu beigetragen, dass sich das Infektionsgeschehen derzeit so positiv entwickelt. Um die Familien daher vor den Sommerferien finanziell zu entlasten, wird die Stadt Duisburg mit der Beitragsaussetzung für den Offenen Ganztag im Juli erneut in Vorleistung gehen. Ich freue mich, dass wir außerdem für die Familien eine finanzielle Entlastung erreichen konnten, die über das hinausgeht, was das Land zunächst angeboten hat“, so Oberbürgermeister Sören Link.

Die Verhandlungen zwischen den kommunalen Spitzenverbänden und dem Land sowie die klare Haltung der einzelnen Städte und Gemeinden hinsichtlich der Eltern-Beiträge haben sich gelohnt. So können nun auch die Beiträge für den Offenen Ganztag und für die Kindertagesbetreuung für die Monate Februar bis Mai anteilig erstattet werden. Die Beiträge für den Februar werden vollständig zurückgezahlt und für März bis Mai ist eine hälftige Erstattung vorgesehen. 

Das Land hatte zunächst nur für zwei Monate eine Erstattung zugesagt. Nun können die Eltern darüber hinaus noch mit einem halben Monat zusätzlicher Beitragsrückerstattung rechnen, sobald der formelle Beschluss des Landes vorliegt.

Die Stadt Duisburg ist durch die Aussetzung der Einziehung der Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung in den Monaten Mai und Juni 2021 und für den Offenen Ganztag im Juni und Juli bereits für zwei Monate in Vorleistung gegangen. Diese Vorleistung wird mit der jetzt beabsichtigten Regelung verrechnet. 

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Duisburg)