Stadt Duisburg – Corona-Infos

Stadt Duisburg – Corona-Infos

Aktuelle Zahlen (Stand 10. Mai 2021, 20 Uhr)

Insgesamt haben sich in Duisburg in Summe 27.494 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 630 Personen sind verstorben.
25.660
Personen sind wieder genesen, so dass es aktuell 1.204 Infizierte in der Stadt gibt.

Insgesamt wurden 498.157 Corona-Tests durchgeführt.

Der aktuelle Inzidenzwert beträgt 123,5.

7-Tage-Inzidenz der Bezirke für die 18. Kalenderwoche

Insgesamt betrachtet sind die Inzidenzen in allen Bezirken gesunken.

18. Kalenderwoche (3. bis 9. Mai 2021)

Stadtbezirk 7-Tage-Inzidenz (Absolute Fallzahlen) Einwohnerzahl (Stand: 30.04.2021)
1 Walsum 123,4 (62) 50.251
2 Hamborn 143,9 (109) 75.762
3 Meiderich/Beeck 153,8 (112) 72.817
4 Homberg/Ruhrort/Baerl 119,7 (49) 40.941
5 Mitte 126,7 (138) 108.959  
6 Rheinhausen 125,4 (98) 78.175
7 Süd 76,8 (56) 72.914
Gesamt: 127,0 (635) 499.819

 

 

Auf www.duisburg.de/coronadashboard sind zudem umfangreiche Zahlen, Daten, Fakten und Entwicklungen zum Coronavirus abrufbar.

Vorziehen von Zweitimpfungen mit AstraZeneca im Impfzentrum nicht möglich

Es melden sich immer mehr Personen, die ihren zweiten Impftermin mit AstraZeneca vorziehen möchten. Hintergrund sind die derzeitigen Diskussionen über eine Verkürzung der Fristen für die Zweitimpfungen. Nach aktuellem Erlass ist die Frist für die Zweitimpfung mit Astra Zeneca jedoch weiterhin auf 12 Wochen festgesetzt.
Ein Vorziehen von bereits vereinbarten Terminen ist daher im Hinblick auf die nicht ausreichende Verfügbarkeit der Impfstoffe sowie fehlende freie Termine leider nicht möglich.

Bitte beachten:
Jeder kann mithelfen, die Verbreitung zu verlangsamen. Schützen Sie sich und andere, indem Sie die bekannten Hygienehinweise anwenden. Unter www.du-testet.de besteht zudem die Möglichkeit an vielen verschiedenen Standorten in den Stadtbezirken einen kostenlosen Coronaschnelltest zu machen. Außerdem können Sie die offizielle deutsche Corona-Warn-App nutzen: Sie hilft festzustellen, ob Sie in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich. Mehr Infos unter https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app.

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Duisburg)