Stadt Duisburg – Duisburg erstrahlt zum CSD 2021 in Regenbogenfarben   

Stadt Duisburg – Duisburg erstrahlt zum CSD 2021 in Regenbogenfarben  

Duisburg Der Duisburger Christopher-Street-Day 2021 (CSD) wird am Samstag, 31. Juli, von 12 bis 14 Uhr unter dem Motto „Queeres Leben braucht Platz – vor Ort und im Grundgesetz“ von DU.Gay e.V. in der Innenstadt ausgerichtet.

Zunächst wird die Regenbogenflagge vor dem Rathaus gehisst und im Anschluss folgt eine Demonstration durch die Innenstadt. Bei der Abschlusskundgebung sprechen Max Marek von SLaM & Friends Moers e.V., Marie Schellwat, Geschäftsführerin der Aidshilfe Duisburg/Kreis Wesel e.V., der freischaffende Künstler Stefan Dellwo sowie Isabel Sophie Schneider von LAG Lesben in NRW vor dem Theater Duisburg. Zudem wird eine Schweigeminute abgehalten und eine Luftballonaktion durchgeführt.

 

Oberbürgermeister Sören Link: „Duisburg bekennt auch zum diesjährigen CSD wieder Farbe und setzt damit ein wichtiges Zeichen der Akzeptanz für die LSBTIQ-Community. Ich bin stolz, dass wir in diesem Jahr erstmals den Stadtwerketurm in Regenbogenfarben erstrahlen lassen und auf dem Opernplatz vor dem Stadttheater Regenbogenflaggen hissen.“

 

In diesem Jahr wird zudem wieder die Regenbogenflagge vor dem Duisburger Rathaus gehisst. Neben dem Stadtwerketurm leuchten auch das MSV-Stadion und die Five Boats im Innenhafen in Regenbogenfarben.

 

Die Vorbereitungen zum CSD wurden vom Referat für Gleichberechtigung und Chancengleichheit der Stadt Duisburg unterstützt.

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Duisbuirg)