Stadt Duisburg -Medienbotenservice der Duisburger Stadtbibliothek

Stadt Duisburg -Medienbotenservice der Duisburger Stadtbibliothek

Duisburg Die Duisburger Stadtbibliothek hat im Oktober 2020 in Kooperation mit dem jobcenter Duisburg und der PIA-Stadtdienste gGmbH Mülheim einen Medienbotenservice eingeführt. Kundinnen und Kunden der Bibliothek können sich über diesen Service Medien kostenlos nach Hause liefern lassen und das umweltfreundlich per Fahrrad durch Medienboten.

 

„Die Stadtbibliothek hält ein weit gefächertes Medienangebot bereit. Von dem neuen Service profitieren vor allem Kundinnen und Kunden mit körperlichen Einschränkungen oder die, die sich in Quarantäne befinden“, so Oberbürgermeister Sören Link. Aber auch alle anderen, die einen Büchereiausweis besitzen, können sich unproblematisch und komfortabel mit Medien versorgen lassen.

 

Bildungs- und Sozialdezernentin Astrid Neese unterstreicht die Vorteile: „Unser Ziel ist es, den Service für Nutzerinnen kontinuierlich zu verbessern. Mit den Medienboten ist den Kundinnen und Kunden geholfen und unser Zweigstellennetz entlastet. Und gleichzeitig helfen wir arbeitslosen Menschen, wieder Fuß zu fassen.“

 

Auch das jobcenter Duisburg profitiert von dieser neuen Kooperation, die arbeitslosen Menschen eine soziale Teilhabe am Arbeitsleben ermöglich. Birgt Mölders, stellvertretende Geschäftsführerin des jobcenter erläuterte: „Für die Kundinnen und Kunden des jobcenter Duisburg ist es sehr wichtig, Erfahrungen sammeln zu können, die ihnen Selbstbewusstsein auf dem Weg in Richtung des ersten Arbeitsmarkts geben.“

 

Dem schließt sich Frank Schellberg, Geschäftsführer der PIA-Stadtdienste Mülheim gGmbH, an. Auch er sieht hier eine weitere gute Gelegenheit, Menschen näher an den Arbeitsmarkt zu bringen und betont, dass mit diesem sinnvollen und schönen Projekt ein Mehrwert für viele Duisburgerinnen und Duisburger entstanden ist. Die PIA-Stadtdienste gGmbH Mülheim kümmern sich um die Auswahl der Medienboten und die Ausstattung mit E-Bikes und Arbeitskleidung.

 

 

Dr. Jan-Pieter Barbian, Direktor der Stadtbibliothek Duisburg, blickt positiv auf die Anfangsphase des Medienbotenservice zurück. „Vor allem während des Lockdowns haben viele Kundinnen und Kunden diesen Service für sich entdeckt und genutzt“, erläutert er, „wir haben nur positive Rückmeldungen für den guten Service erhalten.“

 

Voraussetzung für die Nutzung ist ein gültiger Bibliotheksausweis. Die Bestellung erfolgt telefonisch oder per E-Mail. Pro Lieferung können bis zu 5 Bücher oder Hörbücher bestellt werden. Auf Wunsch werden die Medien auch wieder abgeholt. Die Lieferung erfolgt nach Terminvereinbarung und ist auf das Duisburger Stadtgebiet begrenzt.

 

Der Bestellort richtet sich nach dem Wohnort innerhalb Duisburgs. Die Kontaktdaten der Bestellorte sind:

 

Zentralbibliothek im Stadtfenster (Duisburg Mitte, Wanheimerort und Ruhrort)
bestellung-zb@stadt-duisburg.de
0203/283-4212

 

Bezirksbibliothek Rheinhausen (Duisburg-West)

stabi-rheinhausen@stadt-duisburg.de

02065/905- 8467

 

Bezirksbibliothek Buchholz (Duisburger Süd)

stabi-buchholz@stadt-duisburg.de

0203/283-7284

 

Bezirksbibliothek Meiderich (Duisburger Nord)

stabi-meiderich@stadt-duisburg.de

0203/4499366

 

Weitere Informationen gibt es unter 0203/2834218 (montags 13-19 Uhr, dienstags bis freitags von 11-19 Uhr und samstags von 11-16 Uhr) oder unter www.stadtbibliothek-duisburg.de.

 

Foto (von li. Nach re.: Beigeordnete Astrid Neese, Leiter der Stadtbibliothek Dr. Jan-Pieter Barbian, Oberbürgermeister Sören Link, Medienbote Herr Marticke, Geschäftsführer PIA Frank Schellberg und stellvertretende Geschäftsführerin des jobcenter Birgit Mölders)

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Duisburg)