Stadt Duisburg – Rohbau der neuen Dreifach-Sporthalle am Steinbart-Gymnasium steht

Stadt Duisburg – Rohbau der neuen Dreifach-Sporthalle am Steinbart-Gymnasium steht

Duisburg Der Bau der neuen Dreifach-Sporthalle am Steinbart-Gymnasium schreitet voran. Gerne hätten Oberbürgermeister Sören Link und IMD Geschäftsführer Thomas Krützberg zum Richtfest geladen, leider war dies aber aufgrund der aktuellen Corona Beschränkungen und zum Schutz aller Beteiligten nicht möglich.

Zur Fertigstellung der Halle wünscht sich Oberbürgermeister Sören Link wieder mehr Öffentlichkeit: „Die neue Sporthalle ist eine wichtige Investition in die Bildung unserer Jugend und in unsere Stadt. Nicht nur Schülerinnen und Schüler dürfen sich auf die moderne Sportstätte freuen, auch Kaderathleten und Vereinssportler sind gespannt auf verbesserte Trainingsmöglichkeiten. Ich wünsche mir und allen Beteiligten, dass wir die Eröffnung der Halle im Spätsommer auch gebührend feiern können.“

Nach dem Abriss der alten Turnhalle, legte das IMD im August 2020 den Grundstein für die neue Dreifachsporthalle in leichter und transparenter Architektur. Die Fertigstellung ist für September dieses Jahres vorgesehen. Die Baukosten belaufen sich auf circa 6,7 Millionen Euro, von denen rund 60 Prozent aus Landesmitteln finanzierten werden.

Thomas Krützberg, Geschäftsführer des IMD erklärt die Vorteile der neuen Halle: „Neben Baumaterialien mit sehr guter CO2-Bilanz wie Stahlträgern, mineralische Dämmung aus Steinwolle und einer Fassade aus wiederverwertbarem Aluminium, wird mit dem Neubau gleichzeitig vor allem moderne Technik umgesetzt, die zukünftig viel Energie spart und die Emission von klimaschädlichem CO2 und damit auch die Betriebskosten deutlich reduziert.“

Allein für die Dachkonstruktion des Rohbaus, mit dem im September 2020 begonnen wurde, wurden 66.000 kg Baustahl verbaut. Die Arbeiten zur Dachabdichtung und der Installation haben bereits begonnen. Es folgen der Einbau der Fenster und anschließend der Innenausbau.

Um der wachsenden Anzahl an Schülern und den Anforderungen der anerkannten Sportschule gerecht zu werden, wurde die Hallenfläche auf 45 x 27 Meter vergrößert und kann in drei Einzelbereiche aufgeteilt werden. Das Raumprogramm wurde auf zwei Ebenen umgesetzt. Es gibt sechs Umkleiden, Duschen, behindertengerechte WC´s sowie eine Empore für Zuschauer, alles barrierefrei.

Die lichtdurchflutete Halle beeindruckt auch den Direktor des Steinbart-Gymnasiums, Ralph Buchthal, der von seiner Schule aus einen „hervorragenden Ausblick auf die Baustelle“ hat.

 

Foto: Rohbau der Dreifachsporthalle

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Duisburg)