Stadt Duisburg – Vier VHS Online-Vorträge

Stadt Duisburg – Vier VHS Online-Vorträge

VHS Online-Vortrag: Lyonel Feininger – Ein lustiger Maler

Kunsthistorikerin Judith Graefe demonstriert am Montag, 8. März, um 18 Uhr als Online-Veranstaltung, dass eines Künstlers Oeuvre nicht nur aus den Werken besteht, die ihn berühmt machten.

Lustige Blätter“, „Ulk“, „Humoristische Blätter“ – mit Beiträgen für diese und andere Satirezeitschriften hat Lyonel Feininger sein Geld verdient? Ja, aber nicht viele denken primär an diesen Teil seiner künstlerischen Karriere. Segelschiffe, Gassen, Türme, Kirchen, Tore, alles in Öl und auf Leinwand, das sind die Motive, an die man beim Namen Lyonel Feininger denkt.

Nach erforderlicher, rechtzeitiger Anmeldung bei der VHS wird per E-Mail ein Link zur direkten Teilnahme versendet. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro. Weiterführende Informationen: Axel Voss, (0203) 283-2064

VHS Online-Vortrag: Gewaltige Grenzen – Mauern als Mythos und Symbol

Symbol- und Mythenforscher Axel Voss stellt am Donnerstag, 11. März, um 18.30 Uhr in einem Online-Vortrag der Volkshochschule Mauern als Symbol und Mythos vor. Er berichtet von chinesischen Geistermauern oder von Zyklopen errichteten Steinwänden und nimmt sein Publikum mit auf die Spurensuche nach legendären Orten wie Asgard, Troja oder Jericho, an denen Mauern Geschichten erzählen.

Eine Mauer ist eine monumentale, gewaltsame Trennung – nach innen bietet sie Schutz, nach außen grenzt sie aus. Symbolisch kann ihre Standfestigkeit jedoch von göttlichen Mächten erschüttert oder ihr Gigantismus von Heroen überwunden werden.

Nach erforderlicher, rechtzeitiger Anmeldung bei der VHS wird per E-Mail ein Link zur direkten Teilnahme versendet. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro. Weiterführende Informationen gibt es telefonisch bei der Volkshochschule, Axel Voss, unter 0203/283-2064.

VHS Online-Vortrag: Fensterbilder in der bildenden Kunst

Kunsthistorikerin Dr. Nicole Birnfeld präsentiert am Donnerstag, 11. März, um 17 Uhr einen Vortrag über Fensterbilder in der bildenden Kunst als kostenlose Online-Veranstaltung im Rahmen des „Jour Fixe“. Der virtuelle Vortragsraum ist über die Internetseite der Volkshochschule www.vhs-duisburg.de (Rubrik „Veranstaltungen“) erreichbar. Eine Registrierung oder Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Pandemie hat unser Leben und die Sicht auf die Dinge schlagartig verändert. Wir haben gelernt, Abstand zu halten und viele von uns bewegen sich vor allem virtuell. Wir verharren und blicken von innen nach außen. Diesem Phänomen wollen wir uns mit dem Thema der Fensterbilder in der Malerei und in der Fotografie nähern.

Weitere Informationen gibt es telefonisch bei der Volkshochschule, Axel Voss, unter 0203/283-2064.

VHS Online-Vortrag: Feminismus im Science-Fiction

Artur Seidel führt seine Reihe „Philosophie im Science Fiction“ am Dienstag, 9. März, um 18 Uhr als Online-Veranstaltung fort. Der Vortrag verfolgt die Entwicklung der weiblichen und feministischen Science-Fiction-Literatur und wirft ein Licht auf die Rolle der Frau in der Mainstream-Science-Fiction im Wandel der Zeit.

Bereits 1666 veröffentlichte Margaret Cavendish mit „The Description of a New World“ als einen der ersten Science-Fiction-Romane überhaupt einen feministischen. Dieses Genre ist seit Anfängen mit dem Wunsch nach Befreiung von den Zwängen der jeweiligen Gegenwart, in diesem Fall: dem Joch einer männerdominierten Gesellschaft verbunden.

Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro. Nach erforderlicher, rechtzeitiger Anmeldung bei der VHS wird per E-Mail ein Link zur direkten Teilnahme versendet. Weiterführende Informationen: Axel Voss, (0203) 283-2064

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Duisburg)