Stadt Kamp-Lintfort – „Digital statt einsam“- Onlinekonferenz für Seniorinnen und Senioren

Stadt Kamp-Lintfort – „Digital statt einsam“- Onlinekonferenz für Seniorinnen und Senioren

„Digital statt einsam“- Onlinekonferenz für Seniorinnen und Senioren

Kamp-Lintfort Die Stadt Kamp-Lintfort will Seniorinnen und Senioren in der Pandemie besser digital vernetzen. Für die erste Einführungsveranstaltung am 3. März um 11:00 Uhr sind noch Plätze in der digitalen Videokonferenz frei. Die Verwaltung will mit Seniorinnen und Senioren mit Hilfe konkreter Beispiele und Tipps eine Brücke in die digitale Welt bauen. Dabei sollen Kontakt- und Informationsmöglichkeiten über Internetportale wie zum Beispiel Seniorenportal.de aufgezeigt und zur aktiven Nutzung anregen. Unterstützt wird die Stadt Kamp-Lintfort dabei zum einen durch die Aktiven der 50plus-Gruppe aus dem Geisbruch, die schon seit vielen Jahren Kurse zum Umgang mit PC, Tablet oder Smartphone anbietet. Zum anderen steht die Jugendagentur der Freiwilligenagentur „kaliaktiv“ diesem Vorhaben zu Verfügung. Junge Engagierte können zunächst vorwiegend online oder telefonisch eins-zu-eins im Umgang mit der digitalen Welt behilflich sein und den Einstieg in Videokonferenzen und Co begleiten.
Für die Anmeldung ist es zwingend erforderlich, dass sich Interessierte mit Ihrer E-mail-Adresse bei der städtischen Mitarbeiterin Jeannette Fritz unter jeanette.fritz@kamp-lintfort.de oder 02842/912-272 melden. Als Rückmeldung gibt es dann alle notwendigen Links zur Onlineveranstaltung sowie Hinweise und ein kurzes Schritt-für-Schritt Video für die Teilnahme an der Videokonferenz. So können auch absolut ungeübte im Umgang mit Computer, Tablet und Co erste Schritte in der digitalen Welt unternehmen. Das Angebot ist kostenfrei.

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Kamp-Lintfort)