Stadt Kamp-Lintfort – Erweiterung des Schulzentrums Kamper-Dreieck

Stadt Kamp-Lintfort – Erweiterung des Schulzentrums Kamper-Dreieck

Spatenstich für den ersten Bauabschnitt

Kamp-Lintfort Die UNESCO-Gesamtschule und das Georg-Forster-Gymnasium bilden das Schulzentrum Kamper Dreieck, in dem etwa 2.000 Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden.

Durch die Rückkehr des Gymnasiums zum Abitur nach dreizehn Jahren, durch die Anforderungen der Inklusion und die Ganztagsangebote ergeben sich zusätzliche Raumbedarfe der Schulen. So hat der Rat der Stadt im Jahr 2019 beschlossen, das Schulzentrum Kamper Dreieck in mehreren Bauabschnitten zu erweitern.


Nach Prüfung mehrerer Varianten ist der ideale Standort für eine erste Erweiterung ein Anbau im Bereich der Gesamtschule. Der erste Bauabschnitt umfasst neun Unterrichts- und Differenzierungsräume und hat eine Fläche von ca. 700 qm. Die Fertigstellung ist zum Schuljahr 2022/23 vorgesehen; die Kosten liegen bei ca. 2,6 Mio. Euro. Mit der Fertigstellung soll die Raumorganisation im Schulzentrum angepasst werden, sodass auch das Gymnasium zusätzliche Räume für die eigene Nutzung erhält.

„Wir freuen uns sehr, den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften mit dem Anbau neuen Raum für produktives und effizientes Lernen bieten zu können“, erklärt Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt.

In weiteren Bauabschnitten, für die es noch keine konkreten Zeitplan gibt, sollen unter anderem weitere Unterrichtsräume und eine zentrale WC-Anlage errichtet werden.

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Kamp-Lintfort)