Stadt Kamp-Lintfort – “Pausenhallenkonzerte” 2021

Kamp-Lintfort Am vergangenen Freitag fand in der Ernst-Reuter-Schule auf der Mittelstraße das erste Pausenhallenkonzert statt.

Die Band aus Norwegen, ODDGEIER BERG Trio, erreichte mit der Aktion in der Schule eine große Zuhörerzahl und die Kinder hörten gespannt zu. Erst zögerlich, doch nach ein paar Minuten tanzten die Schüler*innen auf dem Schulhof und die Band musste sogar Autogramme verteilen. Im Anschluss gab es ein weiteres Konzert in der Stadthalle für Schülerinnen und Schüler der UNECSO-Schule.

Gestern standen bereits die nächsten Pausenhallenkonzerte an den Kamp-Lintforter Schulen auf dem Programm. Der Alphornspieler Johannes Bär aus Österreich begeisterte mit seiner Trompete, Tuba und dem Alphorn die Schülerinnen und Schüler.

Heute baut der Schlagzeuger Steffen Roth in der Grundschule am Niersenbruch und der Ebertschule sein Equipment auf und lässt die Schülerinnen und Schüler in die Welt des Schlagzeuges eintauchen.

Gefördert wurden die Pausenhallenkonzerte als Teil des Kultursommers 21, des gemeinsamen Kulturprogramms des Bündnisses „Wir4-Kultur“ der Städte Moers, Rheinberg, Neukirchen-Vluyn und Kamp-Lintfort. Außerdem wurden die Pausenhallenkonzerte neben den vielen weiteren Konzertangeboten auch durch die Bundesförderung für Kultur unterstützt. Die Idee für die Pausenhallenkonzerte stammt von Rüdiger Eichholz (Kulturraum Niederrhein), der auch bei den Kamp-Lintforter Konzerten vor Ort war.

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Kamp-Lintfort)