Stadt Moers

Stadt Moers

Gesund durch den Februar mit der VHS

Moers. (pst) Gesund von Kopf bis After: Physische und psychische Gesundheit sind in der Pandemie ein wichtiges Thema – und zwar mehr denn je! Die Gesundheitsforen der vhs Moers – Kamp-Lintfort informieren über verschiedene Probleme. Im Februar dreht es sich um Depression im Alter, Organspende und proktologische Erkrankungen, also Beschwerden am After. Am Dienstag, 18. Februar, von 18 bis 20 Uhr spricht Bettina Schilling, gerontopsychiatrische Fachberaterin des St. Josef Krankenhauses in Moers, über seelische Gesundheit. Vor allem ältere Menschen müssen häufig mit Einsamkeit oder Ängsten umgehen. Dieser Online-Vortrag gibt Tipps, für die eigene psychische Gesundheit und informiert darüber, wo Betroffene im Erkrankungsfall Unterstützung bekommen. In einem weiteren Online-Vortrag am selben Tag von 17 bis 19 Uhr berichtet Dr. Gero Frings, Chefarzt der Anästhesie und Transplantationsbeauftragter des St. Bernhard-Hospitals, über den grundsätzlichen Ablauf der Organspende, die rechtlichen Regelungen und die gesellschaftliche Bedeutung des Themas. Anlass dazu geben die rückläufigen Zahlen der Organspender. Eine Woche später am Donnerstag, 25. Februar, stehen proktologische Erkrankungen im Mittelpunkt. Was hinter einem schmerzenden, brennenden, juckenden oder blutenden After steckt, wird hier besprochen. Der Vortrag klärt über ein totgeschwiegenes Thema auf.

Infobox: Die Anmeldung für die Gesundheitsforen ist jeweils ist telefonisch unter 0 28 41 / 201-565 oder unter www.vhs-moers.de möglich. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmenden einen Zugangslink zur Online-Plattform.

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Moers)