Stadt Moers – Bibliothek stockt auf: englische E-Books, Streaming, Roboter programmieren

Stadt Moers – Bibliothek stockt auf: englische E-Books, Streaming, Roboter programmieren

Moers. (pst) 60 Kisten voll mit neuen Büchern und es werden noch mehr: Die Bibliothek Moers erweitert ihren Bestand mit Lesestoff, Spielen, DVDs und Onlineangeboten. In den Kisten finden sich aktuelle Romane, Reiseführer, Kinderbücher und viele weitere Genres für alle Lesebegeisterten. Außerdem kommen auch noch Tonies für die Hörspielboxen dazu. Bibliotheksleiterin Ursula Wiltsch und ihr Team kaufen in den kommenden Wochen mehr als 8.000 neue Bücher und weitere Medien.

 

Englischsprachige Onleihe wird aufgebaut

Ein zusätzliches Highlight der nächsten Monate ist die neue englischsprachige Onleihe. Durch großzügige Fördermittel hat der Bibliotheksverbund am Niederrhein die Möglichkeit, in englische E-Books zu investieren. Leserinnen und Leser können diese dann in einer virtuellen Bibliothek nutzen. Ursula Wiltsch freut sich darauf: „Ich sehe bei meinen eigenen Kindern, dass englische Literatur bei ihnen fast Normalität ist. Aber auch Erwachsene müssen dann nicht mehr auf die deutsche Übersetzung amerikanischer Bücher warten, sondern können einfach das E-Book in Originalsprache lesen.“

 

‚Netflix für Bibliotheken‘ kommt

Die Erweiterung des Bibliotheks-Bestands geht noch über klassische Medien wie Bücher und Spiele hinaus: Neue DVDs kommen ebenso hinzu. „Zusätzlich möchten wir in Zukunft auch in digitale Filmangebote investieren. Es gibt bald eine Online-Film-Bibliothek, so etwas wie Netflix für Bibliotheken“, stellt Ursula Wiltsch in Aussicht. Naturdokus, Abenteuerfilme, Drama-Kino und lustige Kinderfilme sowie viele weitere Genres gibt es auf ‚filmfriend‘ jederzeit zu streamen – für Moerser Bibliotheksmitglieder voraussichtlich ab Herbst.

 

Programmieren kennenlernen für Kinder

Zudem möchte die Bibliothek Moers – sobald wieder Veranstaltungen möglich sind – unter anderem Workshops für Kinder mit den neuen ‚Maker-Boxen‘ anbieten. Diese beinhalten kleine Roboter. Kinder ab vier Jahren lernen damit spielerisch das Programmieren kennen. Auch Schulen oder andere Veranstalter sollen sich die MakerBoxen ausleihen können. Die neuen ‚Books und Non-Books‘ kommen nach und nach an. Nach der Einarbeitung sind sie dann in der Bibliothek Moers entleihbar.

 

Infobox: Derzeit ist der Zutritt dort ohne Termin, mit Maske und mit Registrierung möglich. Die Öffnungszeiten der Hauptstelle im Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrum sind dienstags bis freitags von 10.30 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10.30 bis 13.30 Uhr. Weitere Infos unter www.bibliothek-moers.de.

Foto 1: Die neuen Medien müssen erst eingearbeitet werden. Dann stehen sie den Bibliotheksnutzenden zur Ausleihe bereit. (Foto: pst)

Foto 2: Aus jedem Genre kommen neue Bücher in den Bestand. (Foto: pst)

Beitragsbild : Ursula Wiltsch freut sich besonders auf die englischsprachigen E-Books. (Foto: pst)

 (Quelle: Pressemitteilung Stadt Moers)