Stadt Moers – Mit „Immuny“ ein Stück zurück zur Normalität

Stadt Moers – Mit „Immuny“ ein Stück zurück zur Normalität

Mit „Immuny“ ein Stück zurück zur Normalität

Moers. (pst) Eine App als Eintrittskarte fürs Shoppen, den Besuch von Restaurants oder des Schlosstheaters – dieses Stück Normalität soll es bald schon wieder in Moers und der Region geben. Mit dem digitalen Test-, Impf- und Antikörpernachweis „Immuny“ des Moerser IT-Dienstleisters HMM Deutschland GmbH möchte die Stadt gemeinsam mit dem Kreis Wesel Modellregion für die Öffnungsstrategie des Landes NRW werden. Entsprechende Schreiben haben Kreis und Stadt an den Ministerpräsidenten geschickt. Unterstützt wird das Konzept u. a. vom Unternehmen nal von Minden GmbH, ebenfalls aus Moers, einem der führenden Hersteller von Schnelltests, sowie vom Krankenhaus Bethanien, das mit der Behandlungsmethode „Moerser Modell“ global Beachtung gefunden hat. „HMM und nal von Minden sind bedeutende Unternehmen in der Pandemie. Wir haben in Moers also die technische und medizinische Kompetenz“, begründet Bürgermeister Christoph Fleischhauer den Schritt. „Wir wollen so den Menschen ein Stück des Alltags zurückgeben – und das mit einem hohen Maß an Sicherheit.“

Alle Bürger und Unternehmen profitieren
„Gastronomie, Fitness- und Gesundheitseinrichtungen, Industrie, Sport, Kultur – alle können von dem Modell profitieren“, erklärt HMM-Geschäftsführer Istok Kespret. Ein aktuelles negatives Testergebnis, nachgewiesene Antikörper oder eine Impfung werden in der Anwendung hinterlegt. „Auch die Nachverfolgung wird mit der App vereinfacht.“ Alle Daten werden gemäß der Datenschutz-Grundverordnung verarbeitet und liegen in zertifizierten deutschen Rechenzentren. „Als Moerser Unternehmen fühlen wir uns der Stadt verbunden, deshalb freuen wir uns, dass wir uns schnell und unbürokratisch mit Bürgermeister Fleischhauer einigen konnten.“ Den lokalen Gedanken verfolgt auch Sandra von Minden. „Wir unterstützen diese Initiative sehr gerne und wollen den Menschen vor Ort damit eine Perspektive geben.“

Beste Voraussetzungen
Auch Vertreter der lokalen Wirtschaft sind bereits über das Vorhaben informiert und wollen bei der Umsetzung helfen. Die Stadt hofft jetzt auf die Zusage des Landes. „Ich bin optimistisch, dass wir beste Voraussetzungen haben, die zum Zuschlag für die Modellregion Kreis Wesel führen werden. Wir wollen dieses Konzept auf jeden Fall umsetzen“, zeigt sich Bürgermeister Christoph Fleischhauer entschlossen. „Mit Immuny helfen wir nicht nur den Unternehmen, sondern auch den Menschen im Kreis Wesel.“

(Quelle : Pressemitteilung Stadt Moers)