Stadt Moers – Stadt Moers lädt zu Open-Data-Workshops im September ein

Stadt Moers – Stadt Moers lädt zu Open-Data-Workshops im September ein

Moers. (pst) Mit offenen Daten die Stadt mitgestalten: Die Stabstelle Digitalisierung der Stadt Moers lädt zu zwei Workshops zu dem Thema ein. Sie finden an den Dienstagen, 21. und 28. September, jeweils um 19 Uhr online über das städtische Videokonferenzsystem statt. „In den Workshops ‚Offene Daten für alle‘ wollen wir gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern ein Grundverständnis schaffen und der Frage nachgehen, welche kommunalen Daten auf Interesse stoßen und aktiv nachgefragt werden“, erläutert Stephan Bernoth, Leiter der Stabsstelle Digitalisierung der Stadt Moers.

 

Apps mit Offenen Daten programmiert

Offene Daten – oft auch Open Data genannt – können grundsätzlich von allen Interessierten ohne Einschränkungen verwendet werden. Dazu gehört die Erlaubnis, sie zu bearbeiten weiterzuverbreiten oder gar für kommerzielle Zwecke zu nutzen. „Bei der Stadt Moers gibt es aktuell rund 400 Datensätze von offenen Verwaltungsdaten, die im Interesse der Allgemeinheit zur freien Nutzung, zur Weiterverbreitung und zur Weiterverwendung elektronisch zugänglich gemacht werden“, so Bernoth weiter. Sie sind auf www.offenedaten.moers.de zu finden. Ganz aktuell sind unter anderem Trinkwasseranalysen, Einsätze der Feuerwehr oder die Standorte von Corona-Testzentren eingestellt. Auf der Grundlage der Moerser Daten haben Anwenderinnen und Anwender bereits Apps oder eine Website mit Wartezeiten für den Bürgerservice entwickelt. Auch an Moerser Schulen ist das Thema seit mehreren Jahren präsent.

 

Infobox:

Anmeldungen zu den Workshops sind möglich unter der E-Mail-Adresse offenedaten@moers.de. Rückfragen beantworten die Mitarbeitenden der Stabsstelle gerne telefonisch unter 0 28 41 / 201-271.

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Moers)