Stadt Moers – Staffelübergabe nach mehr als 30 Jahren: Beide Geschäftsführer abberufen

Stadt Moers – Staffelübergabe nach mehr als 30 Jahren: Beide Geschäftsführer abberufen

Moers. (pst) Eine Vollbremsung machen sie: Zumindest formuliert Christopher Schmidtke, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Wohnungsbau Stadt Moers GmbH, es so. Die beiden Geschäftsführer, Roland Rösch und Rainer Staats, legen ihr Amt nach 32 bzw. 31 Jahren nieder. Gemeinsame Geschäftsführer waren sie für 12 Jahre. Am Montag, 7. Juni, hat die Gesellschafterversammlung beide abberufen. Pünktlich zum Halbjahr 2021 übergeben sie den Staffelstab an ihre Nachfolger Jens Kreische und Tobias Pawletko. In der nächsten Aufsichtsratsstitzung am Donnerstag, 24. Juni, werden sie vorgestellt. Im Moment ist der Schreibtisch von Roland Rösch und Rainer Staats voll und das Geschäft läuft noch, aber ab Ende des Monats gehen die Themen und Projekte auf ‚die Neuen‘ über.

Die Chemie muss stimmen

„Sie hinterlassen die besten Voraussetzungen“, lobt Christopher Schmidtke die Arbeit von Roland Rösch und Rainer Staats. Letzterer gibt zu bedenken, dass es genug Herausforderungen in Zukunft geben werde – wie zum Beispiel im Bereich der Gebäudeenergie. Sie hatten unter anderem mit ‚politisch hochbrisanten Themen‘ zu tun: Feuerwehr, Kitas, Schulen – aber durch ihre Sachlichkeit und ausgeglichene Art haben sie gemeinschaftlich alles hinbekommen. Die beiden verraten noch ihren Tipp für eine gelungene Teamarbeit: „Wenn die Chemie stimmt, ist das schon einmal eine gute Basis. Wir hatten nie Stress untereinander.“

Arbeit war Familie und hat Spaß gemacht

„Eine Ära geht zu Ende, aber beide lachen“, stellt Christoph Fleischhauer zufrieden fest. Die Zusammenarbeit verlief äußerst erfolgreich. Herausforderungen haben sie souverän gemeistert und sind dabei immer sachlich, ruhig und zielführend gewesen. Roland Rösch resümiert: „Es war eine verdammt schöne Zeit!“ Rainer Staats blickt ebenfalls positiv und mit einem Augenzwinkern auf die Arbeitsjahre zurück: „Die Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat war immer vertrauensvoll. Dann macht Arbeiten eben auch Spaß – fast immer… den Rest verdrängt man.“

Jederzeit willkommen

Dass im Ruhestand zu wenig zu tun ist, muss zumindest Rainer Staats keinesfalls befürchten. „Vor einigen Monaten habe ich etwas Panik bekommen. Es ist ja schon ein Stück Lebensinhalt, der jetzt mit der Arbeit wegfällt. Aber inzwischen hat sich das auch wieder gelegt. Zuhause gibt es schon eine Aufgabenliste, sodass mir sicher nicht langweilig wird“, erzählt er. Roland Rösch bedauert: „Wir sind hier wie eine große Familie. Daher fällt der Abschied wirklich schwer, weil man die Leute wahrscheinlich nicht so schnell wiedersieht.“ Christoph Fleischhauer reagiert kurzerhand mit einer Einladung: „Sie dürfen jederzeit im Rathaus auf einen Kaffee vorbeikommen!“

Foto: Christopher Schmidtke (Vorsitzender des Aufsichtsrates der Wohnungsbau Stadt Moers GmbH), Atilla Cikoglu, Rolf Unterwagner und Bürgermeister Christoph Fleischhauer (alle drei Mitglieder des Aufsichtsrates) (hinten v. l.) verabschiedeten die beiden Geschäftsführer Rainer Staats (vorne links) und Roland Rösch (vorne rechts). (Foto: pst)

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Moers)

Leave a Reply