Stadt Moers – Trotz Corona positive Entwicklungen in der Moerser Kultur

Stadt Moers – Trotz Corona positive Entwicklungen in der Moerser Kultur

 Moers. (pst) Trotz der Einschränkungen durch die Coronapandemie konnten die städtischen Institutionen im Kulturausschuss am Mittwoch, 9. Juni, über positive Entwicklungen berichten. Tim Isfort, künstlerischer Leiter des Moers Festivals, zog ein Fazit des vergangenen Festivals. Neben dem eigentlichen Programm in der Halle, das gestreamt wurde, hat die Kultur GmbH „am Viehtheater“ auf dem Rodelberg im Freizeitpark mit großem Erfolg Konzerte mit Zuschauerinnen und Zuschauern organisiert. Auch Eva Marxen, Leiterin des Kulturbüros Moers, stellte eine breite Palette von städtisch geförderten Veranstaltungen der letzten Monate dar. Mit 32 Förderprojekten für die freie Szene und 16 eigenen Veranstaltungen im Jahr 2020 konnten sogar die Zahlen aus den Vorjahren übertroffen werden. Grund war unter anderem, dass das Kulturbüro coronabedingt ausnahmsweise häufiger als Veranstalter in Erscheinung getreten ist, wie zum Beispiel bei der Veranstaltungsreihe „Konzerte im Park“.

Musikalische Bildung im digitalen Wandel
Ein weiteres Thema des Ausschusses war die Teilnahme der Moerser Musikschule an der Musikschuloffensive NRW ab dem Jahr 2022. Durch die Fördermittel des Landes sollen die öffentlichen Einrichtungen eine weitere Qualitätssteigerung erfahren und die Zukunft der Schulen gesichert werden. Die Moerser Musikschule möchte in dem Rahmen in den nächsten Jahren die musikalische Bildung im digitalen Wandel und den Unterricht für ältere Menschen verstärkt in den Focus nehmen. Museumsleiterin Diana Finkele gab einen Vorgeschmack auf die interaktive Ausstellung zur Demokratiegeschichte im Alten Landratsamt, die ab Ende 2021 dort zu sehen sein soll. Diana Finkele, gleichzeitig Betriebsleiterin des Eigenbetriebs Bildung, hatte weitere freudige Botschaften zu verkünden: Die Förderzugsage von rund 250.000 Euro für den Kultursommer-Antrag der Wir-4-Städte, die Öffnung des Selbstlernzentrums im BIZ für Sommerlerngruppen und eine Förderzusage in Höhe von 100.000 Euro für das Projekt Overdrive der Onleihe Niederrhein für weitere digitale Angebote. Die vhs-Kundinnen und –Kunden dürfen sich zum kommenden Semesterstart auf die komfortable neue vhs-Homepage freuen. Und die Bibliotheksmitarbeitenden sowie die Kundinnen und Kunden auf eine neue, benutzerfreundliche Bibliothekssoftware.

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Moers)