Stadt Xanten/Kreisklimabündnis Wesel

Stadt Xanten/Kreisklimabündnis Wesel

Einladung zu einer digitalen Informationsveranstaltung zum Thema „Essen in Mehrweg“
19. Januar 2021 von 15:00- 16:30 Uhr

Xanten Xanten soll plastikfrei werden! Auch die anderen Kommunen im Kreis Wesel setzten sich für eine Reduzierung des Plastikmülls ein. Eine der größten Herausforderungen ist dabei der Verbrauch von Einweggeschirr beim Außer-Haus Verkauf von Speisen und Getränken. Jede*r Deutsche verursacht Rund 107 Kilogramm Müll aus Einweggeschirr, wie Becher, Schalen und Teller. „Wiederverwerten statt Wegwerfen“ ist das Ziel eines neuen Gesetzesbeschlusses der Bundesregierung, für eine nachhaltige Ausrichtung der Gastronomiebranche. Ab dem 3. Juli 2021 sind somit viele Einwegverpackungen verboten. Das stellt viele Gewerbetreibende vor eine schwierige Situation, werden doch immer mehr Gerichte und Getränke „To-Go“ bestellt.

Die Stadt Xanten und das Kreisklimabündnis Wesel möchten auf einer Online-Informationsveranstaltung am 19.01.2021 von 15:00-16:30 Uhr einen Vorstoß unternehmen und die Idee eines einheitlichen Mehrwegsystems im Kreis Wesel vorstellen.

Die Veranstaltung ist offen für alle Gewerbebetreibende, die Speisen und Getränke zum Mitnehmen anbieten. Moderiert wird sie von der Energieagentur NRW. Zunächst gibt Philip Heldt von der Verbraucherzentrale NRW einen kurzen Überblick der kommenden Verbote von Einwegverpackungen. Anschließend stellt das Start-Up Unternehmen VYTAL aus Köln sein pfandfreies Mehrwegsystem für Restaurants und Lebensmittelhändler vor, das verspricht, genauso bequem und wirtschaftlich wie Wegwerfgeschirr zu sein. Wiederverwertbares Geschirr (z.B. Becher, Menüschalen und Pizzabehälter) zirkulieren zwischen den teilnehmenden Gastronomen in einer Region, durch den Gebrauch von registrierten Kunden.

Seit der Gründung im Jahr 2019 hat sich das Unternehmen in vielen deutschen Städten etabliert. Neben zahlreichen kleineren Restaurants gehören auch die Großkantine des Umweltbundesministeriums und REWE zu seinen Partnern. Eine Restaurantbetreiberin aus Bad Arolsen, die das Mehrwegsystem bereits erfolgreich einsetzt, wird auf der Informationsveranstaltung ebenfalls zu Wort kommen. Nach dem Vortragsteil der Veranstaltung werden Fragen der Teilnehmer*innen beantwortet.

Sie können per Laptop, Tablet, Smartphone, Computer oder Telefon an der Videokonferenz teilnehmen. Um den Zugangslink zu erhalten, kontaktieren Sie bitte meine Mitarbeiterin Dr. Lisa Heider per E-Mail unter lisa.heider@xanten.de.

Ich danke Ihnen schon im Voraus für Ihr Interesse am Umweltschutz und ihr Mitwirken an Lösungen zur Plastikvermeidung in unserer Stadt.

Mit freundlichen Grüßen

gez

Thomas Görtz

Bürgermeister