Stadt Xanten – Blütenwiese im Kurpark Ostwall

Stadt Xanten – Blütenwiese im Kurpark Ostwall

Blütenwiese im Kurpark Ostwall

Der Dienstleistungsbetrieb Stadt Xanten (DBX) möchte darüber informieren, das die Totholz-Sand-Kombinationen in der Blütenwiese im Ostwall keine Hunde- bzw. Kinderspielplätze darstellen.

“Uns ist in den letzten Wochen leider aufgefallen, dass Eltern ihre Kinder bzw. Hundebesitzer ihre Hunde in diesen zur Erhöhung des ökologischen Nutzens für Erdbienen und diverser weiterer Insekten verbauten Totholzhaufen und Quarzsandanhäufungen spielen lassen” berichtet Christian Schmitz, zuständig für die öffentlichen Grünanlagen.

Schmitz weiter: “Momentan sind die Stauden und Gräser der Blütenwiese noch im Winterschlaf, jedoch warten die Pflanzen nur auf den Temperaturanstieg und werden dann wieder, wie die Natur allgemein, ordentlich aufwachsen.” Wenn dies geschehen ist, aber auch gerade jetzt, werden die Besucher des Parks gebeten, nur auf den ausgemähten Wegen zu bleiben und die Blütenwiese zu schonen.

Diese wurde, zur Erhöhung der Artenvielfalt, auch in diesem Jahr wieder mit einer für Insekten nützlichen Saatgutmischung nachgesät. Um die momentan noch sehr zarten Pflanzen in der Blütenwiese zu schonen, sollte die Wiese abseits des ausgemähten Weges nicht betreten werden. Eine informierende Beschilderung wird momentan produziert und soll kurzfristig aufgestellt werden.

(Quelle : Pressemitteilung Stadt Xanten)