DLB Stadt Xanten

DLB Stadt Xanten

Alt-Reeser-Weg in Xanten – Nachhaltige Modernisierung des multifunktionalen Wirtschaftsweges mit Mitteln des Landes NRW

Xanten Unter breiter Beteiligung der Öffentlichkeit, wurde im Jahre 2017 für das Stadtgebiet in Xanten ein ländliches Wegenetzkonzept erarbeitet, in dem u.a. auch die Bedeutung des Alt-Reeser-Weges umfassend diskutiert wurde. So ergaben Untersuchungen, dass der Weg ursprünglich ein rein landwirtschaftlicher Weg war, heute sowohl vom landwirtschaftlichen Verkehr (luf-Verkehr) als auch vom Radfahrer stark genutzt wird.

Der aktuell verfügbare Planungsstand (FNP und BPlan) für den Alt-Reeser-Weg wurde in das Wegenetzkonzept integriert und bei der Einstufung der zukünftigen Wegekategorien und Handlungsempfehlungen berücksichtigt. Dabei ist festzustellen, dass die Straße auch zukünftig als multifunktionaler Verbindungsweg (Kategorie B) ein wesentlicher Netzbestandteil für die vielfältigen Nutzungsansprüche ist. So wurde für den 1. Bauabschnitt, der sich zwischen „Lohscher Weg“ und „Gesthuyser Straße“ befindet, ein Ausbau bzw. eine Verstärkung gemäß Richtlinien für den ländlichen Wegebau (RLW Teil 1) gemäß Handlungsempfehlung vorgesehen.

Anfang 2019 eröffnete die Bezirksregierung Düsseldorf für Kommunen mit einem Wirtschaftswegenetzkonzept die Möglichkeit, die Erneuerung speziell ausgewählter Wirtschaftswege mit Mitteln des Landes NRW zu fördern (Förderquote 60%) Die Erörterungsgespräche mit der Bezirksregierung Düsseldorf in dieser Angelegenheit gestalteten sich erfolgsversprechend, welches sich mit Eingang des Zuwendungsbescheides im April 2020 bestätigte.

Gemäß den Ausführungsunterlagen, welche durch das Büro Bockermann Fritze IngenieurConsult GmbH gefertigt wurden, konnte die Baugesellschaft Ewald Scharff GmbH Anfang August 2020 mit der nachhaltigen Modernisierung beauftragt werden.
Infolge der RLW 2016 ist der Alt-Reeser-Weg als einstreifiger Verbindungsweg mit einer Fahrbahnbreite von 3,50 m zzgl. der Ertüchtigung der beiderseitig erforderlichen Bankette, durch den Einsatz von Bankettsteinen vorgesehen. Eine zusätzlich hergestellte Ausweichbucht soll den Begegnungsverkehr erleichtern.

Die Baukosten inkl. Ingenieurleistungen für die Sanierung des multifunktionalen Verbindungsweges belaufen sich – unter Betrachtung des aktuellen Steuersatzes i.H.v. 16%-, auf rd. 421.000,00 €. Dank der Unterstützung des Landes NRW, sind ca. 295.000,00 € Zuwendungsfähig, welches den städtischen Eigenanteil auf rd.126.000,00 € reduziert hat.

Die Verwaltung möchte sich in diesem Zuge auch bei den Anliegern sowie bei den betroffenen Landwirten für die konstruktive Zusammenarbeit recht herzlich bedanken. Für den 2. Bauabschnitt des Alt-Reeser-Weges wird versucht, im nächsten Jahr eine weitere Förderung zu erhalten.

(Quelle: Dienstleistungsbetrieb Stadt Xanten)