Stadt Duisburg – Corona-Infos

Stadt Duisburg – Corona-Infos

Aktuelle Zahlen (Stand 25. Juli 2021, 20 Uhr)

Insgesamt haben sich in Duisburg in Summe 28.998 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 669 Personen sind verstorben.
28.217 
Personen sind wieder genesen, so dass es aktuell 112 Infizierte in der Stadt gibt.

Insgesamt wurden 1.023.541 Corona-Tests durchgeführt.

Der aktuelle Inzidenzwert beträgt 14,8.

Mutationen

 

Die Virus-Mutationen machen momentan über 90 Prozent der Neuerkrankungen aus. 

Bisher gab es 7.792 Fälle, davon 7.573 mit der Alpha-Variante (B. 1.1.7), 81 mit der Beta-Variante (B.1.351), 136 mit der Delta-Variante (B.1.617), und mit der Gamma-Variante (P.1) 2. Die Zahl der Alpha-Variante ist aufgrund einer Datenbereinigung gegenüber der Vorwoche gesunken.

Impfzahlen 

In Duisburg wurden insgesamt 490.020 Impfdosen verabreicht. Im Impfzentrum Duisburg wurden Jugendlichen am Samstag, 24. Juli, 236 Impfdosen und Sonntag, 25. Juli, 255 Impfdosen verabreicht.

Städtische Corona-Schnellteststellen werden geschlossen

Da mittlerweile ausreichend Teststationen privater Anbieter im Stadtgebiet zur Verfügung stehen und die Nachfrage stark zurückgegangen ist, werden die sechs städtischen Corona-Schnellteststellen zum 31. Juli geschlossen.

Über den 31. Juli hinaus besteht weiterhin die Möglichkeit, Termine bei den privaten Anbietern auf dem Online-Portal „DU-testet“ (www.du-testet.de) zu buchen.

Folgende städtische Schnelltesteststellen werden geschlossen:

  1. Bürgermeister Wendel Platz, Homberg
  2. Glückaufplatz, Rheinhausen
  3. August-Bebel-Platz, Hamborn
  4. Viktoriastraße/Parallelstraße, Hamborn
  5. Marktstraße/Bahnhofstraße, Meiderich
  6. Buscher Straße, Großenbaum

Auf www.duisburg.de/coronadashboard sind zudem umfangreiche Zahlen, Daten, Fakten und Entwicklungen zum Coronavirus abrufbar.

Bitte beachten:

Die Stadt Duisburg bietet jedem die Möglichkeit, sich kostenlos und ohne vorherige Anmeldung von 8 bis 20 Uhr im Impfzentrum/Theater am Marientor an der Plessingstraße 20 impfen zu lassen. Schützen Sie aber auch sich und andere, indem Sie die bekannten Hygienehinweise anwenden. Unter www.du-testet.de besteht zudem die Möglichkeit an vielen verschiedenen Standorten in den Stadtbezirken einen kostenlosen Coronaschnelltest zu machen. Außerdem können Sie die offizielle deutsche Corona-Warn-App nutzen: Sie hilft festzustellen, ob Sie in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich. Mehr Infos unter https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app.

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Duisburg)