Stadt Duisburg – Kommunale Investitionsoffensive – Umsetzung der Maßnahmen fast beendet

Stadt Duisburg – Kommunale Investitionsoffensive – Umsetzung der Maßnahmen fast beendet

Duisburg Die Umsetzung der Maßnahmen der Kommunalen Investitionsoffensive (KIDU) in Duisburg befindet sich auf der Zielgeraden. Bisher konnten bereits 131 Projekte von insgesamt 142 erfolgreich beendet werden, so dass sich aktuell nur noch 11 Maßnahmen mit einer Investitionssumme von rund 24,6 Millionen Euro im Bau und somit kurz vor dem Abschluss befinden.

Stadtentwicklungsdezernent Martin Linne begrüßt den Projektfortschritt: „Dieses Jahr endet das Förderprogramm und der Großteil der Maßnahmen ist bereits abgeschlossen. Besonders freue ich mich, dass durch KIDU in Duisburg viele Maßnahmen im Bereich Lärmschutz, energetische Sanierungen an Gebäuden und auch wichtige Maßnahmen zur Barrierefreiheit, wie beispielsweise der Einbau eines behindertengerechten Aufzugs im Kultur- und Stadthistorischen Museum, umgesetzt werden konnten.“

Die Stadt Duisburg erhält insgesamt 73 Millionen Euro an Fördermitteln aus der Investitionsoffensive. Zuzüglich des Eigenanteils der Stadt Duisburg beträgt die Gesamtinvestitionssumme 81 Millionen Euro. Der Rat der Stadt hat hierzu ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen. Im Fokus stehen dabei die Bereiche lärmmindernder Straßenbau, Schulen und Kitas, Ersatzbeschaffungen Feuerwehr, ÖPNV, Kultureinrichtungen und Parks sowie der Bereich Sport.

Weitere Informationen gibt es auch auf der Internetseite www.duisburg.de/microsites/Vkommunale-investition

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Duisburg)