Stadt Duisburg – VHS: ALFA-Mobil unter dem Slogan „Besser lesen und schreiben macht stolz“ zu Gast in Duisburg

Stadt Duisburg – VHS: ALFA-Mobil unter dem Slogan „Besser lesen und schreiben macht stolz“ zu Gast in Duisburg

Duisburg Der Bundesverband für Alphabetisierung e. V. ist am Dienstag, 6. Juli, von 11 bis 16 Uhr zu Gast in Duisburg. Auf dem Bauernmarkt in der Duisburger Innenstadt auf Höhe des CityPalais der ALFA-Mobil-Infostand des Bundesverbandes für Alphabetisierung und Grundbildung e.V., der Kooperationspartner der Volkshochschule Duisburg ist.

Mit dem Slogan „Besser lesen und schreiben macht stolz“ touren zwei ALFA-Mobile nach monatelanger coronabedingter Pause wieder durch Deutschland. Es gibt Informationsmaterial, kleine Mitmachaktionen und ein Glücksrad. Die Mitarbeiter aus Münster betreiben Aufklärungs- und Sensibilisierungsarbeit zum Thema Analphabetismus. Auf Grundlage der LEO Studie 2018 der Universität Hamburg geht man von etwa 40.000 Duisburgern aus, die Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben haben.

Am Infostand ist Zeit für Gespräche rund um das Thema Lesen und Schreiben lernen im Erwachsenenalter. Alle Interessierten sind eingeladen vorbeizuschauen, sich mit Informationsmaterial einzudecken und ihre Fragen zum Thema zu stellen. Kurse, in denen man Lesen und Schreiben lernen kann, bietet die Volkshochschule wieder nach den Sommerferien an. Informationen und Beratung erhalten Interessierte bei Eva Wortmann, Fachbereichsleiterin für Alphabetisierung und Grundbildung, telefonisch unter (0203) 283-6208.

 

Der Bundesverband für Alphabetisierung e. V. ist am Dienstag, 6. Juli, von 11 bis 16 Uhr zu Gast in Duisburg. Auf dem Bauernmarkt in der Duisburger Innenstadt auf Höhe des CityPalais der ALFA-Mobil-Infostand des Bundesverbandes für Alphabetisierung und Grundbildung e.V., der Kooperationspartner der Volkshochschule Duisburg ist.

Mit dem Slogan „Besser lesen und schreiben macht stolz“ touren zwei ALFA-Mobile nach monatelanger coronabedingter Pause wieder durch Deutschland. Es gibt Informationsmaterial, kleine Mitmachaktionen und ein Glücksrad. Die Mitarbeiter aus Münster betreiben Aufklärungs- und Sensibilisierungsarbeit zum Thema Analphabetismus. Auf Grundlage der LEO Studie 2018 der Universität Hamburg geht man von etwa 40.000 Duisburgern aus, die Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben haben.

Am Infostand ist Zeit für Gespräche rund um das Thema Lesen und Schreiben lernen im Erwachsenenalter. Alle Interessierten sind eingeladen vorbeizuschauen, sich mit Informationsmaterial einzudecken und ihre Fragen zum Thema zu stellen. Kurse, in denen man Lesen und Schreiben lernen kann, bietet die Volkshochschule wieder nach den Sommerferien an. Informationen und Beratung erhalten Interessierte bei Eva Wortmann, Fachbereichsleiterin für Alphabetisierung und Grundbildung, telefonisch unter (0203) 283-6208.

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Duisburg)