Stadt Kamp-Lintfort – Infozentrum Stadt und Bergbau öffnet an Pfingstsamstag

Stadt Kamp-Lintfort – Infozentrum Stadt und Bergbau öffnet an Pfingstsamstag

Kamp-Lintfort Der nächste Schritt im Bereich Tourismus steht an: Das Infozentrum Stadt und Bergbau öffnet am Pfingstsamstag, den 22.05.2021 seine Pforten nach sieben Monaten Ruhepause. Am Tag der Wiedereröffnung wird zusätzlich der Regionalverband Ruhr (RVR) mit einem Infostand vor Ort sein.

Die Ausstellung im hinteren Bereich des Infozentrums kann nach Terminvergabe und Registrierung besucht werden. Noch nicht öffnen kann der Lehrstollen und der Förderturm, dies ist erst ab einem Inzidenzwert unter 50 möglich. „Wir freuen uns sehr, dass das Infozentrum Stadt und Bergbau nun wieder öffnen darf und wir somit immerhin ein Stück näher in Richtung Normalität gelangen. Wir haben die letzten Monate der Entschleunigung genutzt, um das Angebot des Infozentrums zu erweitern und freuen uns auf die Besucher“, erklärt Susanne Rous vom Kulturbüro der Stadt Kamp-Lintfort.

In der Zwischenzeit hat sich im Infozentrum einiges getan. Neben der umfassenden Ausstellung im Kontext von Bergbau- und Stadtgeschichte befindet sich dort nun auch eine Touristeninformation. Gäste können sich täglich – außer montags – von 10 bis 15 Uhr über touristische Angebote in Kamp-Lintfort informieren, erhalten Broschüren und Karten zu Sehenswürdigkeiten, Rad- und Wanderrouten. Auch können Gästeführungen gebucht werden, die direkt am Infozentrum starten. Im Außenbereich befindet sich eine E-Bike-Ladestation für 5 Fahrräder. Künftig können am Infozentrum auch Fahrräder über das regionale Verleihsystem NiederrheinRad geliehen werden. Zusätzlich werden auf Wunsch kleine Reparaturen an eigenen Fahrrädern durch das Personal der Verleihstation durchgeführt. Der Starttermin hierfür ist derzeit noch unklar. Jetzt schon im Verleihangebot sind Bollerwagen, die für Familienausflüge im Zechenpark gegen eine geringe Gebühr ausgeliehen werden können.

Einen umfassenden Überblick über die touristischen Ausflugsziele und Besonderheiten erhalten Sie auf www.kamp-lintfort-tourismus.de.

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Kamp-Lintfort)