Stadt Kamp-Lintfort – Neue Spielgeräte am Spielplatz Fossa

Stadt Kamp-Lintfort – Neue Spielgeräte am Spielplatz Fossa

Durch eine Bürgerbeteiligung wurden Wünsche und Anregungen von Familien für die Neugestaltung des Spielplatzes an der Fossa aufgenommen.

Kamp-Lintfort Im September 2020 wurden rund 350 Flyer versendet, die zur Bürgerbeteiligung anlässlich der Neugestaltung des Spielplatzes an der Fossa aufgerufen haben. Eltern und Kinder wurden dabei animiert, sich an der Auswahl der Spielgeräte zu beteiligen.

Unter anderem ist das Trampolin nun barrierefrei zu erreichen, sodass auch Kinder mit körperlichen Einschränkungen dorthin gelangen können. Neben den neuen Spielgeräten wurden auch neue Rasenflächen mit einer Gesamtfläche von fast 2.000m² angelegt. Außerdem wurden insgesamt 800 Sträucher und 8 Bäume gesetzt, die für ein stimmiges und natürliches Gesamtbild des Spielplatzes sorgen.

An der Gestaltung des Spielplatzes war maßgeblich Nicole Lohbeck vom Grünflächenamt der Stadt Kamp-Lintfort beteiligt. „Der Spielplatz ist aufgeteilt in drei verschiedene Spielbereiche – einer für die Kleinkinder, dann ein Bereich für die mittlere Altersgruppe und einer für die größeren Kinder mit der Kletterpyramide. In Anlehnung an die Fossa wurde zudem ein trockener Bachlauf aus Basaltsplitt simuliert der mit Findlingen, die zum Klettern einladen, bestückt ist“, erklärt Frau Lohbeck.

Für die Herstellung der Außenanlagen wurde das Unternehmen Garten- und Landschaftsbau Wesser aus Wesel beauftragt. Insgesamt belaufen sich die Kosten des Projekts auf ca. 240.000 €.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Wünsche und Anregungen der Eltern und Kinder berücksichtigen konnten und hoffen sehr, dass sie mit der Neugestaltung des Spielplatzes zufrieden sind und ihn häufig besuchen werden“, so Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt.

(Quelle:pressemitteilung Stadt Kamp-Lintfort)