Stadt Moers – vhs: Die beliebten Kunst-Kurse mit Jörn Kempfer sind zurück

Stadt Moers – vhs: Die beliebten Kunst-Kurse mit Jörn Kempfer sind zurück

Moers. (pst) Endlich wieder Kunst-Kurse in Präsenz: Im September hat die vhs Moers – Kamp-Lintfort gleich drei Angebote mit dem Moerser Künstler Jörn Kempfer im Angebot. Bei „Sehen, erfassen, zeichnerisch umsetzen“ (mittwochs ab 15. September) geht es um das ‚richtige Sehen‘. Man kann es üben und es ist bereits der erste und wichtigste Schritt, um Formen, Körper, Gesichter und Räume richtig darzustellen. Zeichenpapier, Bleistifte, Buntstifte, eventuell Kohlestifte, eigene Vorlagen (Alltagsgegenstände, Früchte, Objekte, …) sollten mitgebracht werden. „Kunstwerke verstehen“ beginnt am selben Tag. In diesem Kurs geht es darum, anhand von Bildbeispielen und Texten über Kunstwerke nachzudenken, deren inhaltliche und formale Struktur zu erkennen und über sie sprechen zu lernen. Beide Veranstaltungen finden im Bildungszentrum, Wilhelm-Schroeder-Straße 10, statt.

Bildhauerei mit Yton

Jörn und Susan Kempfer laden auch wieder in ihren ganz besonderen, ‚paradiesischen‘ Garten (Römerstraße 490) ein. In einem Workshop am Freitag, 17., und Samstag, 18. September, vermitteln sie grundlegende Herangehensweisen an die bildhauerische Tätigkeit oder erweitern vorhandene Kenntnisse. Ziel ist es, ausgehend von einem kleinen Modell am Ende eine Skulptur realisiert zu haben. Gearbeitet wird im Freien mit überdachtem Bildhauerplatz. Ytonsteine können zum Selbstkostenpreis (circa 10 Euro) zu Beginn erworben werden. Hammer, Säge, Stechbeitel und Raspel genügen für die Bearbeitung und sollten mitgebracht werden. Notwendig sind außerdem Schutzbrille, Staubmaske, Arbeitshandschuhe und feste Schuhe.

Foto: Eine authentische Atmosphäre bietet der Garten von Jörn Kempfer. Hier stehen überdachte Arbeitsplätze zur Verfügung. (Foto: pst)

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Moers)