Stadt Moers – VOLL DIGITAL – Impulse für Eltern zur Mediennutzung

Stadt Moers – VOLL DIGITAL – Impulse für Eltern zur Mediennutzung

Moers. (pst) Homeschooling, viel Zeit zu Hause und vor allem fehlende Freizeitalternativen sorgen aktuell für eine schwierige Situation in vielen Familien – und oft auch für Spannungen und Streit. Darauf geht eine digitale Vortragsreihe zur Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen ein. Online bietet das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Moers in Kooperation mit der Drogenhilfe der Grafschafter Diakonie vier rund einstündige Online-Impulsvorträge zu den Themen Digitalisierung, Mediennutzung und Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen an. Los geht es am Donnerstag, 20. Mai, 18.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Eltern stärken

„Die Faszination an Neuen Medien ist natürlich kein neues Phänomen. Corona hat aber das Nutzungsverhalten der Kinder und Jugend maßgeblich verändert. Die Freizeit hat sich noch mehr ins Netz verschoben“, weiß Mark Bochnig-Mathieu vom Kinder- und Jugendbüro. „Mediensucht und exzessive Mediennutzung sollte man frühestmöglich erkennen und entsprechend entgegenwirken“, ergänzt Britta Dietrich-Aust von der Grafschafter Diakonie. „Es gibt zahlreiche Tipps und Hinweise für Eltern, mit denen wir sie aus den Infoabenden entlassen und somit stärken wollen.“ Mark Bochnig-Mathieu hat ein weiteres aktuelles Problem ausgemacht: „Das Verbreiten von Falschnachrichten und Desinformation ist eine wachsende Problematik. Aus diesem Grund haben wir vier der aktuellsten und häufigsten Fragestellungen in vier Themenabende gepackt.“

Infobox: Das sind die Termine:

20. Mai: „Deep Fake“ – Desinformationen im Netz

27. Mai: „Nur noch halbe Stunde“ – Die Faszination von digitalen Spielen

10. Juni: Sicher im Netz – Streamingdienste, Medien und Co. kindgerecht sicher einstellen

17. Juni: Aufgepasst! – Tipps und Hinweise zur Mediennutzung in Corona Zeiten.

Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr.

Eine Anmeldung ist erforderlich und ab sofort möglich: Mail mark.bochnig-mathieu@moers.de, Telefon 0 28 41 / 201-834.

Foto:Britta Dietrich-Aust und Mark Bochnig-Mathieu bereiten sich „auf Distanz“ auf die Veranstaltungsreihe vor. (Foto: pst)

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Moers)