Stadt Moers – Wählen ist ganz einfach – Jetzt mitentscheiden

Stadt Moers – Wählen ist ganz einfach – Jetzt mitentscheiden

Moers. (pst) Welche Abgeordnete in den Bundestag einziehen, entscheiden alle Deutschen ab 18 Jahren. Ihre Stimme abgeben, können die Moerserinnen und Moerser ab sofort im Briefwahlbüro des Rathauses. Dort ist unter anderem eine Direktwahl möglich: Alle, die ihre Wahlbenachrichtigung per Post erhalten haben, können mit dieser sowie einem amtlichen Lichtbildausweis ihre Kreuze vor Ort auf die Stimmzettel setzen. Geöffnet ist das Moerser Briefwahlbüro ab sofort.

 

Briefwahl nutzen oder ins Wahllokal gehen

Zudem können diejenigen mit Wahlbenachrichtigung Briefwahlunterlagen anfordern – der Antrag ist per Post, per Mail, über die Internetseite oder vor Ort möglich. Melanie Rams, Leiterin der Fachgruppe Wahlen, erwartet ein großes Interesse an der Briefwahl. „Wir sind bei der Kommunalwahl gut aufgestellt gewesen. Dementsprechend können wir die Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr nutzen und sind daher gut vorbereitet.“ Der offizielle Wahlsonntag und somit die letzte Möglichkeit, die eigene Stimme geltend zu machen, ist am 26. September. An diesem Tag können alle wahlberechtigten Moerserinnen und Moerser mit Wahlbenachrichtigung in einem von 72 Wahllokalen ihre Kreuze setzen. Die Stimmabgabe kann nur in dem jeweils zuständigen Wahllokal erfolgen. Vor Ort sind insgesamt circa 1.200 Wahlhelfende eingesetzt, die für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

 

Zwei Kreuze kann jeder setzen

Die Wählenden vergeben jeweils eine Erst- und Zweitstimme. Diejenige Politikerin oder derjenige Politiker mit der relativen Mehrheit aus den Erststimmen im Wahlkreis 114 Krefeld II – Wesel II zieht in den Bundestag ein. Die zweite Stimme geht an eine Partei und somit an keine bestimmte Person. Mit einer Liste, der sogenannten Landesliste, legt jede Partei vorab fest, welche Kandidatinnen und Kandidaten bei genug Stimmen in welcher Reihenfolge in den Bundestag einziehen.

Wer sich unsicher ist, welche Partei die eigenen Interessen am besten vertritt, kann ab dem 2. September den Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung nutzen. Das Online-Tool unterstützt Unentschlossene bei der Entscheidung.

 

Infobox: Das Briefwahlbüro im Rathaus (Rathausplatz 1, Moers) ist geöffnet montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 17 Uhr sowie freitags 8 bis 12 Uhr. Eine Terminvereinbarung ist nicht nötig. Mehr Infos und die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen zu beantragen unter Briefwahl@Moers.de sowie unter www.moers.de/de/politik/briefwahl-bundestagswahl.

 

Foto: Das Briefwahlbüro im Moerser Rathaus ist ab sofort geöffnet. (Foto: pst)

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Moers)