Stadt Neukirchen-Vluyn -Erfolgreiche Bürgerbefragung Wiesfurthstraße

Stadt Neukirchen-Vluyn -Erfolgreiche Bürgerbefragung Wiesfurthstraße

Rücklaufquote der schriftlichen Befragung mehr als erfreulich
Neukirchen-Vluyn Im Zuge der politischen Diskussion um eine gewünschte Anbindung der Wiesfurthstraße an die Andreas-Bräm-Straße hatte sich die Stadtverwaltung aufgrund der Einschränkungen, die sich durch die einzuhaltenden Corona-Regeln ergeben, entschieden, eine schriftliche Bürgerbefragung durchzuführen. Die Rücklaufquote ist mehr als erfreulich.
Die Anbindung der Wiesfurthstraße an die Andreas-Bräm-Straße wird seit Längerem diskutiert. Die Politik drängte dabei ausdrücklich auf eine ergebnisoffene Öffentlichkeitsbeteiligung. Da sich eine Präsenzveranstaltung aufgrund der Grenzen, die die Conona-Pandemie setzt, aber nicht möglich war, entschied sich die Stadtverwaltung letztlich für eine schriftliche Befragung aller Betroffenen. Die Rückmeldefrist läuft zunächst Ende des Monats aus.
„Bislang haben uns schon knapp 80 Rückmeldungen erreicht“, so Bürgermeister Ralf Köpke und ergänzt: „Dies ist sehr erfreulich, zumal sich die Stellungnahmen dabei durchaus kritisch, aber letztlich auch sehr innovativ mit den Lösungsvorschlägen auseinandersetzen und auch eigene Ideen eingebracht wurden. Durch Einzelgespräche vor Ort ist mir bekannt, dass uns noch weitere Rückmeldungen erreichen werden.“
Die städtische Tiefbauverwaltung werten die Rückmeldebögen zurzeit sorgfältig aus. „Dabei wird keine Idee verloren gehen“, kommentiert der technische Beigeordnete Ulrich Geilmann. Er verweist aber auch auf die planungsrechtlichen Randbedingungen. „Alle Varianten stehen unter dem Vorbehalt, dass der Landesbetrieb Straßen NRW das letzte Wort in dieser Angelegenheit hat, da die Andreas-Bräm-Straße eine Landesstraße ist.“
Vor dem Hintergrund der vielfältigen Stellungnahmen wird die Stadtverwaltung auch noch einmal eine Informationsveranstaltung anbieten, die nach jetzigem Stand aufgrund der rasant steigenden Infektionszahlen als Videokonferenz geplant ist. Bürgermeister Köpke: „Wir möchten mit den Ideengebern gerne noch einmal ins Gespräch kommen und noch offene Fragen beantworten.“

 

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Neukirchen-Vluyn)