Stadt Neukirchen-Vluyn – Winterwetter: Erhöhte Vorsicht geboten

Stadt Neukirchen-Vluyn – Winterwetter: Erhöhte Vorsicht geboten

Winterwetter: Erhöhte Vorsicht geboten
Räum- und Streudienst im Einsatz – Coronaschutz auch im Freien beachten

Neukirchen-Vluyn Der vorhergesagte Wintereinbruch mit Schnee und Eis macht auch dem Verkehr auf den Straßen in Neukirchen-Vluyn zu schaffen. Seit den frühen Morgenstunden sind die Kolleginnen und Kollegen des Baubetriebshofes im Einsatz, um möglichst viele Straßen und Gehwege zu räumen und zu streuen. Alle Verkehrsteilnehmer werden um erhöhte Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme gebeten. Nicht notwendige Fahrten sollten nach Möglichkeit unterbleiben.
Seit 3.30 Uhr am Sonntag (07.02.2021) sind insgesamt sechs Räumfahrzeuge des Baubetriebshofs sowie drei Handkolonnen im Einsatz. Die Arbeiten gestalten sich aufgrund der Schneemengen, aber auch wegen Eisbildung und starken Schneeverwehungen schwierig. Der Fokus der Räum- und Streuarbeiten liegt zunächst auf Hauptstraßen, Buslinien, Schulen und Kindergärten und den Zufahrten zu Alten- und Seniorenheimen. Nach und nach werden im Rahmen der Möglichkeiten weitere Straßen geräumt. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass Nebenstrecken und Anliegerstraßen ggf. erst im Laufe der nächsten Tage geräumt werden können.
Das Winterwetter zieht auch viele Besucher auf die Halde Norddeutschland. Die Himmelstreppe ist weiterhin als Coronaschutzmaßnahme gesperrt. Die Stadtverwaltung bittet beim Aufstieg auf den Wanderwegen sowie beim Aufenthalt auf dem Haldentop darum, die üblichen Abstandsregeln zu beherzigen. Das Ordnungsamt ist im Rahmen seiner üblichen Kontrollen unterwegs und wird bei Bedarf für die Maßnahmen sensibilisieren.

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Neukirchen-Vluyn)