Stadt Rheinberg – Neuer Schwerbehindertenbeirat in Rheinberg gegründet

Stadt Rheinberg – Neuer Schwerbehindertenbeirat in Rheinberg gegründet

In der Stadt Rheinberg ist ein Schwerbehindertenbeirat gebildet worden. Nachdem Frau Monika Echstenkämper über 15 Jahre hinweg ehrenamtlich als Behindertenbeauftragte für Rat und Hilfe ansprechbar war, hat sie den Staffelstab an einen Beirat übergeben. Fünf stimmberechtigte und vier stellvertretende Mitglieder stehen nunmehr für Menschen mit Behinderungen bzw. deren Angehörige zur Beratung und Hilfe zur Verfügung.

Sprecher des Beirates ist Herr Rolf Goy, seine Vertretung übernimmt Frau Magdalene van Voorn. Gemeinsam mit Walburga Balzen, Manfred Hermann und Günther Mense als stimmberechtigte Mitglieder sowie Bernard Bauguitte, Melanie Hoffmann, Gisela Olbricht und Monika Willert stehen sie nunmehr den Rheinberger*innen zur Verfügung.

In den kommenden Wochen werden die Mitglieder des Beirates sich nun kennenlernen und mit ihren Aufgaben vertraut machen. Unterstützt werden sie dabei noch von Frau Echstenkämper, die Ihre Erfahrungen und Informationen an den neuen Beirat übergeben wird. Weitere Informationen über Angebote und Erreichbarkeit des Beirates werden zeitnah durch die Stadt Rheinberg veröffentlicht werden.

 

Foto:Über die Gründung des neuen Schwerbehindertenbeirates freuen sich Sozialdezernentin Iris Itgenshorst (re.),
die Leiterin des Fachbereiches Jugend und Soziales (li.), Azra Zürn (Leiterin des Fachbereiches Jugend und Soziales) und ihr Vertreter Martin Tomberg (3. v. li.) sowie die Mitglieder (v. li) Walburga Balzen, Rolf Goy (Sprecher), Günther Mense, Gisela Olbricht, Magdalene
van Voorm (stellv. Sprecherin), Monika Willert, Manfred Hermann und Melanie Hoffmann.

 

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Rheinberg)