Stadt Rheinberg – Verstärkung für die Verwaltung und den DienstLeistungsBetrieb der Stadt Rheinberg

Stadt Rheinberg – Verstärkung für die Verwaltung und den DienstLeistungsBetrieb der Stadt Rheinberg

Rheinberg Am 02. August 2021 haben sechs junge Menschen bei der Stadt Rheinberg ihre Ausbildung begonnen. Bürgermeister Dietmar Heyde, Ausbildungsleiterin Kirsti Wedekind, Personalratsvorsitzender Rainer Müller und Jugend- und Auszubildendenvertreter Jan Lehmkuhl begrüßten die Gruppe und hatten viele Infos rund um die bevorstehende Ausbildungszeit im Gepäck.

Die Stadtverwaltung Rheinberg ist eine „gute Adresse“ in Sachen Ausbildung. Den Beruf der/des Verwaltungsfachangestellten erlernen Ute Gaelings und Jonathan Och aus Wesel und Talha Kaymak aus Rheinberg-Orsoy. Drei Jahre durchlaufen sie alle Fachbereiche der Stadtverwaltung und besuchen zwei bis drei Mal in der Woche die Berufsschule in Wesel.

Justin Cleven aus Rheinberg-Budberg wird als Bachelor of Laws (Inspektoranwärter) in das Beamtenverhältnis auf Widerruf ernannt. Hierbei handelt es sich um ein dreijähriges duales Studium. Ca. 50 % der gesamten Ausbildung verbringt der Student an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung (HSPV) in Duisburg.

Nico Nadarevic aus Rheinberg und Maurice Hülsmann aus Xanten erlernen 3 Jahre den Beruf des Gärtners mit der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau. Die praktische Ausbildung erfolgt zur Hälfte beim DienstLeistungsBetrieb (DLB) der Stadt Rheinberg. Die andere Hälfte der praktischen Ausbildung übernimmt ein Partnerbetrieb. Dort lernen die Auszubildenden die Anwendung und Handhabung der Maschinen und Arbeitsgeräte, das Anlegen und Unterhalten von Grünanlagen sowie den Umgang mit verschiedenen Arbeitsmaterialien kennen. Zudem wird die betriebliche Ausbildung durch Lehrgänge der Landwirtschaftskammer NRW ergänzt. Der theoretische Unterricht findet in Blockform in der Berufsschule in Wesel statt.

Zum Einstieg hatten die Auszubildenden des 2. Lehrjahres eine Schnitzeljagd für die Youngster geplant. Mit einem Kreuzworträtsel und entsprechenden Lösungswörtern konnten sie auf leichte, spielerische Art schon einen „ersten Blick“ in die unterschiedlichen Fachbereiche und Außenstellen der Stadtverwaltung werfen und bekamen die ein oder andere „Insider-Info“ durch die Azubis, die schon ein Jahr „Vorsprung“ haben.

Die Chancen auf eine Übernahme nach den Ausbildungen bei der Stadt Rheinberg stehen gut. Auch Fort- und Weiterbildungen werden stets von der Verwaltung unterstützt. Für den Ausbildungsbeginn im nächsten Jahr können Interessierte sich online über die Homepage unter www.rheinberg.de/de/inhalt/ausbildungsangebote/ bewerben. Zum 01.08.2022 stehen drei Plätze für die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, und jeweils ein Platz für die Ausbildung zur/zum Gärtner*in mit der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau sowie zur/zum Fachangestellten für Bäderbetriebe zur Verfügung. Auch zwei zukünftige Bachelors of Laws werden zum 01.09.2022 wieder gesucht. Die Bewerbungsfrist endet am 17.09.2021.

Mit vielen neuen Eindrücken, einem Notebook, dass für die Dauer der Ausbildung von der Stadt zur Verfügung gestellt wird und einem kleinen Begrüßungspaket ausgestattet, beendete die neue personelle Unterstützung von Verwaltung und des DLB ihren ersten Arbeitstag.

Die Stadt Rheinberg wünscht allen neuen Azubis einen guten Start und viel Erfolg!

 

Titelfoto: Mit Freude empfing die Stadt Rheinberg ihre sechs neuen Auszubildenden:
Reihe vorne v.l.n.r.: Ute Gaelings (Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten,
Bürgermeister Dietmar Heyde und Nico Nadarevic (Auszubildender zum Gärtner beim DLB)
Reihe Mitte v.l.n.r.: Ausbildungsleiterin Kirsti Wedekind, Jugend- und Auszubildendenvertreter Jan Lehmkuhl, Maurice Hülsmann (Auszubildender zum Gärtner beim DLB) und Personalratsvorsitzender Rainer Müller
Reihe hinten v.l.n.r.: Justin Cleven (Student Bachelor of Laws), Talha Kaymak und Jonathan Och
(beide Auszubildende zum Verwaltungsfachangestellten)

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Rheinberg)