Stadt Xanten  – Vier Konzerte im Rahmen des Studentenfestivals

Stadt Xanten – Vier Konzerte im Rahmen des Studentenfestivals

Xanten In diesem Jahr werden wieder vier Konzerte im Rahmen des Studentenfestivals im Rathaus der Stadt Xanten stattfinden

Programm Piotr Czajkowski – „Jahreszeiten“ op.37
Juni
August
Oktober
Dezember
F. Chopin – Scherzo b-moll op.31
F. Chopin – Etiuda e-moll op.25 nr 5
F. Chopin – Etiuda h-moll op.25 nr 10
F. Chopin – Polonaise As-dur op.53

Kamila Sacharzewska wurde 2001 in Suwałki (Polen) geboren. Im Alter von 7 Jahren begann sie Klavier zu lernen. 2020 schloss sie ihr Studium an der Staatlichen Musikschule des 1. und 2. Grades in Suwałki mit Auszeichnung ab, wo sie unter der Leitung von Anna Borkowska studierte. Derzeit ist sie Studentin im ersten Studienjahr des 1. Studiengangs an der Instrumentalabteilung der Fryderyk-Chopin-Musikuniversität in Warschau in der Klavierklasse von Prof. Janusz Olejniczak. Sie sammelte sehr viele erste Preise bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben. Zu ihren jüngsten Errungenschaften zählen: 1. Platz und der Preis für die beste Aufführung eines Werkes von Fr. Chopin beim 1. Internationalen Klavierwettbewerb “Musical Phenomena 2020”, Grand Prix und Preisaufführung in der Carnegie Hall (im Jahr 2021) in New York beim 14. Sonatina and Sonata International Youth Piano Competition, Corpus Christi Texas USA (2020) und der 1. Preis beim XIX. Internationalen Musikwettbewerb Juliusz Zarębski in Łomianki / Warschau (2019). Sie nahm an vielen Meisterkursen herausragender Professoren teil wie Wojciech Świtała, Andrzej Jasiński, Janusz Olejniczak, Katarzyna Popowa-Zydroń, Petras Geniusas, Joanna Ławrynowicz-Just, Paweł Zawadzki und Grzegorz Kurzyuse Janski. Darüber hinaus trat sie als Solistin mit dem Płock Symphony Orchestra, dem Kaunas Symphony Orchestra im Rahmen des 23. Internationalen Festivals junger Philharmoniker in Kaunas, dem Vilnius Chamber Orchestra in Vilnius und dem Camerata dell Arte Suwałki Orchestra auf. Sie hat an zahlreichen Konzerten in den Reihen “Musical Quarters” und “Saturday Recitals” in Żelazowa Wola, im Königsschloss in Warschau, im Palais in Łazienki Królewskie, in der Oppelner Philharmonie, im Romantischen Palais in Turzno und im Palast in Rybna. Außerdem trat sie beim Internationalen Klavierfestival “Chopin im Herzen Warschaus” und “Junge Bühne” im Palast der Musikakademie in Łódź auf. Im Januar 2019 nahm sie an der Internationalen Klavierakademie „Feuerwerk Einbeck“ zur Förderung talentierter junger Pianisten aus aller Welt teil, wo sie in mehreren Konzerten in Deutschland auftrat. Im Rahmen der Wettbewerbspreise trat sie auch in Spanien, Frankreich, Weißrussland und Litauen auf. Kamila erhielt Stipendien vom Direktor des Zentrums für künstlerische Bildung, dem Bürgermeister der Stadt Suwałki, dem Marschall der Woiwodschaft Podlachien, dem Nationalen Kinderfonds, zweimal ein Stipendium des Ministers für Kultur und Nationalerbe und ein Stipendium des Programms “Junges Polen”. 2019 erhielt sie ein Stipendium der Internationalen Klavierakademie “Feuerwerk Einbeck” in Deutschland.

 

PROGRAMM Jan Jakub Zieliński
L. van Beethoven – “Mondschein” Sonate cis – Moll, Op.27 Nr. 2
Adagio Sostenuto
Allegretto
Presto agitato

Fr. Chopin – Sonata b moll op.35
Grave. Doppio movimento
Scherzo. Presto, ma non troppo
Marche funèbre, Lento,
Finale. Presto

Fr. Chopin – Polonez As dur op.53

I. Albenic – Iberia – Suite
Evocación,
El Puerto,
El Corpus
Sevilla

Jan Jakub Zieliński wurde 2001 in Warschau geboren. In früher Kindheit zog er mit seinen Eltern nach Frankreich. Im Alter von 6 Jahren begann er mit dem Klavierstudium bei Noel Bianchini am städtischen Konservatorium in Antibes-Juan-les-Pins. 2016 schloss er sein Studium mit Auszeichnung „Médaille d’Or du Conservatoire“ ab. 2016-2019 studierte er in der Klasse von Michel Bourdoncle am regionalen Konservatorium in Aix -en- Provence. Gleichzeitig besuchte er die Mont Saint Jean Secondary School in Antibes. 2018 legte er das Staatsexamen mit Auszeichnung ab, Abschluss des Gymnasiums für Musikpädagogik (Diplôme d’Etudes Musicales). 2019 legte er sein Abitur mit Auszeichnung ab. Seit 2019 studiert er an der Fryderyk Chopin Musikhochschule in Warschau in der Klasse von Janusz Olejniczak. Jan Jakub entwickelte seine musikalischen Fähigkeiten auch in Kursen und Meisterkursen, die von herausragenden Künstlern wie Gabriel Tacchino, Paul Badura Skoda, Ewa Pobłocka, Philippe Giusano, Konstantin Lifschitz, Frédéric Aguessy, Bruno Rigutto, Roger Muraro und Alicja Paleta-Bugaj geleitet wurden. Im März 2017 gewann er den ersten Preis beim Jugendwettbewerb Steinway & Sons in Paris. Er hat an vielen Festivals teilgenommen: Ma Vigne en Musique (Narbonne 2017), Plaisir de Musiques (Annecy 2017), Les Nuits Pianistiques und Musique dans la Rue (Aix- en -Provence 2017, 2018 und 2020). Er gab Klavierabende und nahm an Konzerten in Cannes, Nizza, Monaco, Antibes, Korsika und Schwäbisch Gmünd in Deutschland teil. 2014 debütierte er als Solist mit dem Symfonieorchester Cannes PACA unter Phillipe Bender beim 43. internationalen Festival Antibes Génération Virtuoses. Im März 2019 führte er im Theater Forum Fréjus das Konzert von Fryderyk Chopin in f-Moll mit demselben Orchester unter der Leitung von Benjamin Levy auf. Während seines Studiums in Polen trat er bei der Premiere des Films „Chopin und seine Antillen“ (Oktober 2020) öffentlich auf, nahm an einem Konzert der Reihe „Musik in Koszykach“ teil und wurde auch zu einer Radiosendung eingeladen, moderiert von Jerzy Kisielewski und Janusz Olejniczak für Radio Dla Ciebie. Im Februar 2021 trat er in Antibes in einem vom städtischen Konservatorium organisierten Internet-Recital auf. Im Mai dieses Jahres nahm er in der Villa Eilenroc in Antibes einen Streaming-Klavierabend für den Rotary Club auf.

 

(Quelle: Pressemitteilung Stadt Xanten)