Stadt Duisburg – Corona-Schutzimpfung in Ruhrort

Stadt Duisburg – Corona-Schutzimpfung in Ruhrort

Duisburg Die Stadt Duisburg wird diese Woche wieder eine Sonderimpfaktion durchführen.

Die Impfung findet am Donnerstag, 8. Juli, von 10 bis 18 Uhr und Freitag, 9. Juli, von 14 bis 22 Uhr im Zwischengeschoss des Parkhauses der Firma „Kaufland“ auf der Friedrich-Ebert-Straße 2 in Duisburg-Ruhrort statt.

 

Für die kostenlosen und freiwilligen Impfungen stehen rund 1.000 Dosen des Einmal-Impfstoffes Johnson&Johnson zur Verfügung, der bereits zwei Wochen nach dem er verabreicht wurde, seine volle Wirksamkeit erzielt.

Eine zweite Impfung ist somit für die Geimpften nicht mehr notwendig. Die Impfungen nimmt ein Team, bestehend aus drei Medizinern vor.

 

Impfberechtigt sind alle Duisburgerinnen und Duisburger ab 18 Jahren, die eine Meldeadresse im Stadtgebiet haben.

Als Nachweis muss ein gültiges Ausweisdokument vorgelegt werden, aus dem die entsprechende Anschrift hervorgeht. Empfohlen wird zudem die Mitnahme des Impfausweises.

Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

 

Hinweis an die Redaktionen:

Bitte beachten sie, dass die Begleitung der Impfung nicht möglich ist. Vor Ort sind die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen unbedingt einzuhalten (Abstand, Maskenpflicht etc.)

 

 

Öffnung Tiger&Turtle und Aussichtsturm in Wedau

Ab heute sind die Landmarke “Tiger&Turtle” auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe in Wanheim und der Aussichtsturm auf dem Wolfsberg an der Sechs-Seen-Platte in Wedau wieder für Besucher geöffnet.

Auf beiden Attraktionen gilt allerdings Maskenpflicht.

 

 

 

Bitte beachten:

Jeder kann mithelfen, die Verbreitung zu verlangsamen. Schützen Sie sich und andere, indem Sie die bekannten Hygienehinweise anwenden. Unter www.du-testet.de besteht zudem die Möglichkeit an vielen verschiedenen Standorten in den Stadtbezirken einen kostenlosen Coronaschnelltest zu machen. Außerdem können Sie die offizielle deutsche Corona-Warn-App nutzen: Sie hilft festzustellen, ob Sie in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich. Mehr Infos unter https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app.

(Quelle:Pressemitteilung Stadt Duisburg)